AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

Charles Vögele (Austria) GmbH

Charles Vögele (Austria) GmbH meldete neuerlich Insolvenz an.
Nach letztjähriger Sanierung und Übernahme durch Restrukturierungsspezialist scheiterte Weitergabe an strategischen Investor.
394 Dienstnehmer betroffen.
Passiva rund EUR 21,05 Mio.
Unternehmen wird im Rahmen des Konkursverfahrens zu liquidieren sein.

Insolvenzsache

Die Charles Vögele (Austria) GmbH, über deren Vermögen letztes Jahr ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung durchgeführt wurde, hat mit heutigem Tage erneut einen Insolvenzantrag beim LG für ZRS Graz gestellt. Inhalt des Antrages ist jener eines Konkursverfahrens, d.h. eine Fortführung wird letztlich nicht angestrebt, sondern die Liquidation des Unternehmens.

Unternehmensdaten

Zur Charles Vögele Gruppe ist auszuführen, dass diese 1955 mit Hauptsitz in Pfäffikon in der Schweiz gegründet wurde und ein umfangreiches Filialnetz nicht nur in der Schweiz, sondern über Tochtergesellschaften unter anderem auch in Deutschland, in Österreich, Ungarn und Slowenien aufbaute.

Die Charles Vögele-Gruppe war einer der größten Bekleidungs-Einzelhändler in Europa und das Sortiment umfasste den Handel von Oberkleidung für Damen, Herren und Kinder. Seit 2010 war die Charles Vögele-Gruppe mit massiven Umsatzverlusten konfrontiert und im Zuge einer eingeleiteten Sanierung wurde die Muttergesellschaft in der Schweiz im Jahr 2016 vom italienischen Modekonzern OVS samt Investoren übernommen.

Die Sanierung und Neugestaltung des Filialnetzes der Schweizer Muttergesellschaft scheiterte jedoch, sodass die ehemalige Alleingesellschafterin Sempione Fashion AG am 30.05.2018 beim Bezirksgericht Höfe in der Schweiz ein Gesuch um provisorische Nachlassstundung eingereicht hatte, um eine sofortige Schließung des Unternehmens zu vermeiden. Ziel war ein geordneter Liquidationsverkauf der Waren sowie die Ermöglichung eines Investorenprozesses hinsichtlich der Beteiligungen. Letztlich kam es jedoch zur Eröffnung des Konkursverfahrens über das Vermögen der Sempione Fashion AG.

Infolge dessen musste auch die Charles Vögele (Austria) GmbH ein Insolvenzverfahren in Österreich beantragen.

Zu der in Österreich operativ tätigen Charles Vögele (Austria) GmbH mit Sitz in 8401 Kalsdorf bei Graz, Feldkirchenstraße 24 ist auszuführen, dass diese Gesellschaft im Jahr 2010 von einer Aktiengesellschaft in eine GmbH umgewandelt wurde.

Im Zuge des vorigen Insolvenzverfahrens wurden zahlreiche der ursprünglich 102 Filialen geschlossen und kam es zu einem entsprechenden Abbau der Dienstnehmer. Weiters konnten die Investorenverhandlungen finalisiert werden, wobei der Investor im Rahmen eines share-deals zur Gänze die Geschäftsanteile von der damaligen Schweizer Muttergesellschaft erworben und die Mittel für die Warenausstattung der fortgeführten Filialen zur Verfügung gestellt hat.

Dies ermöglichte letztlich auch den Abschluss eines Sanierungsplans, wobei an die Gläubiger eine 20%ige Barquote ausgeschüttet worden war.

Letztlich handelte es sich um ein Finanzinvestment, sodass die Weiterveräußerung des Unternehmens angestrebt worden war.

Alleinige Gesellschafterin ist seitdem die GAEBB Group BV, die handelsrechtliche Geschäftsführung nimmt Dr. Tino Bauer, geb. 08.05.1974 wahr.

Aktuell werden in Österreich 57 Filialen betrieben und 394 DienstnehmerInnen beschäftigt.

Insolvenzursachen / Vermögenslage

Im Zuge des nach der Vorinsolvenz weitergeführten Restrukturierungsprozesses war die GAEBB Group BV darum bemüht das Unternehmen an einen strategischen Investor weiterzugeben.

Mitte April soll mit einem solchen Investor auch ein entsprechender Kauf- und Abtretungsvertrag abgeschlossen worden sein, wobei der Investor zunächst 27 Filialen unter eigener Marke „bespielen“ sollte, in den verbliebenen 30 Filialen sollte unter der Marke „Charles Vögele“ die vorhandene Ware abverkauft werden und sollte sodann auch die Übergabe dieser 30 Filialen erfolgen.

Tatsächlich teilte der Investor jedoch mit, die 27 Filialen nicht mit Ware ausstatten zu können, ohne dass die GAEBB Group BV weitere finanzielle Mittel zur Verfügung stellt, welche Bedingung jedoch nicht erfüllbar war, sodass man vom Kauf- und Abtretungsvertrag zurückgetreten ist.

Da somit weder eine entsprechende Warenversorgung noch finanzielle Ausstattung gewährleistet werden kann, wurde nunmehr neuerlich ein Insolvenzantrag gestellt.

Die Verbindlichkeiten sollen laut vorgelegtem Status zu Liquidationswerten rund EUR 21,05 Mio. betragen, wobei darauf hinzuweisen ist, dass dadurch die Erfüllung des vorigen Sanierungsplans Altforderungen nicht wiederaufleben, rund EUR 6 Mio. entfallen auf Lieferantenverbindlichkeiten bzw. Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmungen sowie „Sonstige“. Die weiteren Verbindlichkeiten betreffen insbesondere Dienstnehmeransprüche sowie Steuern und Abgaben.

Die Aktiva bewertet man zu Liquidationswerten mit rund EUR 3,39 Mio., wobei der Großteil jedoch durch Ab- und Aussonderungsrechte belastet sein soll, zumal es sich bei der von GAEBB Group BV gehaltene Ware um Konsignationsware handeln soll.

Weitere Vorgangsweise

Im Rahmen des Insolvenzverfahrens wird nunmehr das (noch vorhandene) Filialnetz entsprechend zu reduzieren sein und nur über ausgesuchte Filialen wird die vorhandene Ware abzuverkaufen sein, wobei man im Insolvenzantrag darauf hinweist, dass die GAEBB Group BV zu diesem Zweck das Konsignationsmodell fortzusetzen bereit ist.

Letztlich wird jedoch eine Gesamtschließung zu erfolgen haben.

Verfahrensdaten

Geschäftszahl:                                        27 S 36/19z
Eröffnung:                                               03.05.2019
Anmeldefrist:                                          04.06.2019
Insolvenzverwalter:                               Dr. Norbert Scherbaum, Schmiedgasse 2, 8010 Graz
Gläubigerversammlung:                       21.05.2019, 11.05 Uhr
Berichts- und Prüfungstagsatzung:    18.06.2019, 10.45 Uhr

Rückfragenhinweis

AKV EUROPA
Alpenländischer Kreditorenverband

Geschäftsstelle Graz
Tel: 05 04 100 – 8000
Mag. Markus Graf
Tel: 05 04 100-8160
Mobil: 0664/84 59 203