AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

Eldra Elektrodraht-Erzeugung GmbH

Insolvenzsache

Als Folge der Insolvenz der MAG – Maschinen und Apparatebau Aktiengesellschaft hat auch die die Eldra Elektrodraht-Erzeugung GmbH ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beantragt.

Die Passiva betragen rund EUR 413.000,00.

Weitere 8 Dienstnehmer betroffen.

Eine Weiterführung im reduzierten Umfang wird angestrebt.

Neben der MAG – Maschinen und Apparatebau Aktiengesellschaft hat auch die Eldra Elektrodraht-Erzeugung GmbH ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beim LG für ZRS Graz beantragt.

Unternehmensdaten

Bei genanntem Unternehmen handelt es sich um eine mit Gesellschaftsvertrag vom 24.09.1980 gegründete Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Das Unternehmen betreibt seine Tätigkeiten von der Geschäftsanschrift Wirtschaftspark 44, 8530 Deutschlandsberg aus.

Die handelsrechtliche Geschäftsführung nimmt Dipl. Ing. Gerald Pascha, geb. 18.11.1960 wahr.

Aktuell sind im Unternehmen 8 Dienstnehmer beschäftigt.

Unternehmensgegenstand ist der Verkauf und die Inbetriebnahme von Lackdrahtmaschinen, wobei einziger Kunde die MAG – Maschinen und Apparatebau Aktiengesellschaft ist. Dieses Unternehmen ist der selben  Unternehmensgruppe zuzurechnen und ist auch deren selbständig vertretungsbefugter Vorstand Dipl. Ing. Gerald Pascha, geb. 18.11.1960. Dieses Unternehmen ist für die Entwicklung, die Produktion und den weltweiten Vertrieb von Lackdrahtmaschinen verantwortlich.

Insolvenzursachen / Vermögenslage

Über das Unternehmen der MAG – Maschinen und Apparatebau Aktiengesellschaft wurde am selben Tag ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beantragt, sodass die logische Konsequenz auch über das Vermögen des hier verfahrensgegenständlichen Unternehmens ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beantragt wurde.

Eine Fortführung wird zwar grundsätzlich angestrebt, es wird hier jedoch im Wesentlichen vom Parallelverfahren der MAG – Maschinen und Apparatebau Aktiengesellschaft abhängen, ob bzw. in welcher Form die Eldra Elektrodraht-Erzeugung GmbH fortbetrieben werden kann.

In beiden Verfahren verweist man darauf, dass Teilbetriebsschließungen bzw. Rationalisierungsmaßnahmen unvermeidbar sein werden.

Die Verbindlichkeiten werden mit rund EUR 413.000,00 beziffert, wobei jedoch der Großteil auf Rückstellungen für geschätzte Beendigungsansprüche der Dienstnehmer im Zerschlagungsfall sowie mögliche abgabenrechtliche Nachforderungen entfällt. Darüber hinaus betreffen EUR 56.000,00 Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen, welche allenfalls dem Eigenkapitalersatz unterliegen könnten.

Die Aktiva beziffert man mit rund EUR 52.000,00, wobei sich diese im Wesentlichen auf offene Forderungen beschränken, welche in Folge der Insolvenz der (einzigen Kundin) wohl nur teilweise werthaltig sein dürften.

Weitere Vorgangsweise

Angestrebt wird (derzeit) die Fortführung und die Entschuldung über einen Sanierungsplan, wobei derzeit eine Quote von 20 % binnen 2 Jahren angeboten wird.

 Insolvenzeröffnung

Zwischenzeitig wurde beim Landesgericht für ZRS Graz über das Vermögen der Eldra Elektrodraht-Erzeugung GmbH zur Geschäftszahl 26 S 52/19w ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet.

Zum Insolvenzverwalter wurde der Rechtsanwalt Mag. Stefan Kohlfürst, St. Veiter Straße 99, 8046 Graz bestellt.

Verfahrensdaten

Eröffnung: 04.06.2019

Anmeldefrist: 22.07.2019

Gläubigerversammlung: 25.06.2019, 12.15 Uhr

Berichts- und Prüfungstagsatzung: 05.08.2019, 11.00 Uhr

Sanierungsplantagsatzung: 26.08.2019, 10.50 Uhr

Rückfragenhinweis

AKV EUROPA

Alpenländischer Kreditorenverband

 

Geschäftsstelle Graz

Tel: 05 04 100 – 8000

Mag. Markus Graf

Tel: 05 04 100-8160

Mobil: 0664/84 59 203