woman_slider

AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

Franz Staubmann

Insolvenzsache

Der Alpenländische Kreditorenverband gibt bekannt, dass über das Vermögen des Franz Staubmann, Tischler aus Reichenfels, ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung am Landesgericht Klagenfurt, eröffnet wurde.

Forderungsanmeldungen können bis 26.04.2021 ab sofort über den AKV unter klagenfurt@akveuropa.at angemeldet werden.

Zum Masseverwalter wurde Mag. Roland Schratter bestellt.

Die Verbindlichkeiten betragen rund EUR 332.900,–. 

Franz Staubmann beschäftigt keine Mitarbeiter und es sind die Fixkosten nur gering gehalten.

Der Schuldner beabsichtigt mit seinen Gläubigern einen Sanierungsplan auf Basis 20 % abzuschließen.

Franz Staubmann ist Tischlermeister und seit 2010 selbständig tätig. Im Jahr 2014 hat er gemeinsam mit Adolf Bauer als Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GesbR) das DAN Küchenstudio in Bad St. Leonhard übernommen.

2016 kam der Vorschlag, in Voitsberg ein weiteres Küchenstudio in einem dortigen Mietobjekt zu eröffnen, hierfür waren entsprechende Adaptierungsmaßnahmen erforderlich.  Im Zuge der Adaptierungsarbeiten haben sich die Investitionskosten zur ursprünglichen Planung erhöht und es wurden mit der Anschaffung der entsprechenden Ausstellungsküchen Investitionen in der Größenordnung von rund Euro 250.000,– getätigt.

Der Standort in Voitsberg wurde mit einer Mitarbeiterin betrieben und anfangs waren die Umsatzzahlen auch zufriedenstellend. Danach gingen diese jedoch zurück und es wurde versucht, durch Umstrukturierung eine Verbesserung zu erreichen.

Ab Jänner 2020 wurden die Standorte in Bad St. Leonhard und Voitsberg getrennt geführt, wobei Franz Staubmann den Standort in Bad St. Leonhard betrieb. Die GesbR wurde in der Folge aufgelöst.

Insolvenzursachen

Die Ursachen des Vermögensverfalles werden im Konkursantrag damit begründet, dass im Frühling 2020 die „Coronakrise“ ihren Anfang nahm und eine wirtschaftliche Betriebsführung auch nach Auflösung der GesbR durch Herrn Staubmann am Standort in Bad St. Leonhard sich schwierig gestaltete.

Insbesondere war eine Abdeckung der Altverbindlichkeiten aus der GesbR – für welche er auch haftete – nicht möglich und letztendlich die Zahlungsunfähigkeit eingetreten.

Über das Vermögen des Herrn Adolf Bauer als weiteren Gesellschafter der vormaligen GesbR wurde bereits zu 41 S 7/21h ein Insolvenzverfahren beim Landesgericht Klagenfurt am 09.03.2021 eröffnet.

Vermögen

PASSIVA // EUR 332.900,–

Von der Insolvenz sind rund 29 Gläubiger betroffen. Hierbei entfallen EUR 167.500,–  auf Bankverbindlichkeiten, EUR 73.500,– auf Lieferanten und sonstige Verbindlichkeiten und EUR 91.900,– auf öffentliche Abgaben.

Die Aktiva werden mit rund EUR 26.900,– beziffert. Franz Staubmann ist zu 2/3 Eigentümer einer Liegenschaft in St. Peter, wobei darauf ein Belastungs- und Veräußerungsverbot einverleibt ist. Die Liegenschaft ist  mit Bankverbindlichkeiten belastet.

Es ist daher von einer Überschuldung von rund EUR 306.000,–  auszugehen.

Prognose

FORTFÜHRUNG // ja

Franz Staubmann beabsichtigt mit seinen Gläubigern einen Sanierungsplan auf Basis 20 % abzuschließen. Die Erfüllbarkeit soll durch die Betriebsfortführung und Hilfestellung aus dem Familienkreis sichergestellt werden.

Forderungsanmeldungen können ab sofort über den AKV angemeldet werden.

Bei Veröffentlichung wird um Quellenangabe gebeten.

Rückfragenhinweis

AKV EUROPA
Monika Hribar
Alpenländischer Kreditorenverband

Geschäftsstelle Klagenfurt
Tel: 05 04 100 – 9100