AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

JERGITSCH-GITTER Metallbau u. Zaunbau GmbH

Insolvenzsache

Der Alpenländische Kreditorenverband gibt bekannt, dass über das Vermögen der JERGITSCH-GITTER Metallbau u. Zaunbau GmbH aus Klagenfurt-Viktring ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung am Landesgericht Klagenfurt eröffnet wurde.

Forderungsanmeldungen können bis 06.04.2020 ab sofort über den AKV unter klagenfurt@akveuropa.at  angemeldet werden.

Die Verbindlichkeiten betragen rund EUR 326.350,00.

Es sind 13 Gläubiger und 5 Dienstnehmer von der Insolvenz betroffen.

Unternehmensgegenstand ist der Alu-, Metall- und Zaunbau.

Insolvenzursachen

Die Ursachen des Vermögensverfalles werden darin begründet, dass es bei Großbaustellen des Öfteren vorgekommen ist, dass nach Auftragserteilung während der Auftragsausführung bestimmte Positionen aus dem ursprünglichen Leistungsverzeichnis gestrichen wurden. Dies meist ohne Angabe von Gründen.

Dies führte dazu, dass die Kalkulation die ursprünglich vorgenommen wurde „nicht aufgring“ und entsprechende Ertragsausfälle hingenommen werden mussten.

Des Weiteren lag bei Großbaustellen zwischen Auftragserteilung und Fertigstellung oft ein Zeitraum von 2-3 Jahren. In diesen Zeitraum haben sich teilweise erhebliche Preissteigerungen beim Material ergeben, die nicht an den Auftraggeber weiterverrechnet werden konnten.

Zudem kam es auch zu Forderungsausfällen infolge von – aus der Sicht der Schuldnerin unberechtigten – Rechnungskorrekturen.

Darüber hinaus wurde über das Vermögen eines wesentlichen Lieferanten für Aluminiumprofile ein Insolvenzverfahren eröffnet.

Daher musste Material bei anderen Anbietern zu wesentlich höheren Preisen beschafft werden. Auch diese Preissteigerungen konnten an die Auftraggeber nicht weitergegeben werden.

Letztlich führte auch diese Konzentration auf Großaufträge dazu, dass der Bereich Privatkunden vernachlässigt wurde und nicht mehr im notwendigen Umfang bearbeitet werden konnte.

Vermögen

PASSIVA // EUR 326.350,00

Von der Insolvenz sind 13 Gläubiger betroffen.

Die Aktiva werden mit rund EUR 199.900,00 angegeben.

Es ist daher von einer Überschuldung von rund EUR 126.350,00 auszugehen.

Prognose

FORTFÜHRUNG // ja

Es ist beabsichtigt im Rahmen des beantragten Sanierungsplanes von 20 % das Unternehmen fortzuführen.

Forderungsanmeldungen können ab sofort über den AKV angemeldet werden. 

Bei Veröffentlichung wird um Quellenangabe gebeten.

Rückfragenhinweis

AKV EUROPA
MMag. Dr. Beatrix Jernej
Alpenländischer Kreditorenverband

Geschäftsstelle Klagenfurt
Tel: 05 04 100 – 9000