AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

K7 Bau GmbH

Insolvenzsache

Die Insolvenzantragstellung von Gläubigerseite hat das oben angeführte Bauunternehmen zum Anlass genommen, um die finanzielle Situation näher zu durchleuchten und selbst einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung zu stellen. Es existiert eine Gewerbeberechtigung für die Errichtung von Einfamilienhäusern und damit verbundenen Bautätigkeiten.

Im Insolvenzantrag wird im Wesentlichen auf zwei Ursachen hingewiesen:

– Rückgang der Umsatzerlöse im Jahr 2018
– Konkurrenzsituation

Die bestehenden Liquiditätsengpässe konnten nicht beseitigt werden.

Vermögen und Prognose

Nach dem vorliegenden Status betragen die Gesamtverbindlichkeiten ca. EUR 2.346.000,00.

Sanierungsplanvorschlag

Die Schuldnerseite hat einen Sanierungsplanvorschlag mit folgendem wesentlichen Inhalt unterbreitet:

Die Gläubiger erhalten eine Quote von 20%, zahlbar binnen 2 Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes, nicht jedoch vor Rechtskraft der Bestätigung.

Dieser Sanierungsplan ist sicherlich hinsichtlich der Angemessenheit der Quote zu hinterfragen. Weiteres wäre unserer Beurteilung nach zumindest ein Teil der Quote kurzfristig an die Gläubiger auszuschütten.

Durch die Insolvenz sind ca. 50 Gläubiger geschädigt.

Abschließend laden wir Sie ein, sich unserer Dienste zu bedienen.

Verfahrensdaten

Eröffnung:                                                      02.05.2019

Anmeldefrist:                                                 25.06.2019

Insolvenzverwalter:                                      Mag. René Lindner, Rechtsanwalt, 4020 Linz

Allgemeine Prüfungstagsatzung:               09.07.2019

Rückfragenhinweis

AKV EUROPA
Alpenländischer Kreditorenverband
Mag. Tanja Moser
Geschäftsstelle Linz
Tel: 05 04 100 – 4000