AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

KR Gastronomieentwicklungs GmbH

Insolvenzsache

Neuerliche Insolvenz im Gastrobereich!

Die KR Gastronomieentwicklungs GmbH hat beim Langesgericht für ZRS Graz einen Konkursantrag gestellt.

Diese betreibt die „Bad Weihermühle Freizeitanlage“ in 8112 Gratwein-Straßengel und bis Juni 2019 wurde in Graz das Lokal „Heinrich“ (Cafe/Bar) in der Heinrichstraße 29 geführt.

Derzeit sind noch 12 Dienstnehmer beschäftigt.

Die Passiva betragen EUR 441.850,00.

Eine Weiterführung dürfte auszuschließen sein.

Der Alpenländische Kreditorenverband gibt bekannt, dass die KR Gastronomieentwicklungs GmbH mit dem Sitz 8101 Gratkorn, Grussach 25 beim Landesgericht für ZRS Graz die Eröffnung eines Konkursverfahrens beantragt hat.

Unternehmensdaten

 

Die Gesellschaft wurde im Dezember 2018 gegründet. Das Stammkapital in der Höhe von
EUR 35.000,00 wird von der Rore Beteiligungs GmbH gehalten, deren Alleingesellschafter Rene Rodler, geb. 16.05.1984 auch die handelsrechtliche Geschäftsführung der KR Gastronomieentwicklungs GmbH ausübt, nachdem ein zweiter Geschäftsführer im August 2019 abberufen wurde.

 

Insolvenzursachen / Vermögenslage

Die Gesellschaft im Gastronomiebereich tätig. Aktuell betreibt sie die „Bad Weihermühle Freizeitanlage“, in Tallak 59, 8112 Gratwein-Straßengel.

Bis Juni 2019 wurde auch das Lokal „Heinrich“ (Cafe/Bar) in 8010 Graz, Heinrichstraße 29 geführt. Dieses Lokal wurde bereits im Juni 2019 geschlossen, nachdem die Umsätze weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind.

Aktuell wird noch die „Bad Weihermühle Freizeitanlage“ bzw. das dortige Restaurant betrieben, ebenfalls aufgrund eines Pachtverhältnisses.

Im schuldnerischen Unternehmen sind derzeit 12 Dienstnehmer beschäftigt.

Auch in diesem Teilbetrieb sollen Verluste erwirtschaftet worden sein, nachdem im heurigen Sommer die Schlechtwettertage großteils auf die Wochenenden fielen. Derzeit sind noch 12 Dienstnehmer beschäftigt und nachdem die Badesaison sich dem Ende zuneigt, ist eher zweifelhaft, ob der Betrieb weitergeführt werden kann.

Die Verbindlichkeiten belaufen sich auf EUR 441.850,00.

Die Aktiva bewertet das Unternehmen mit EUR 60.800,00.

Weitere Vorgangsweise

Wie bereits ausgeführt, dürfte eine kostendeckende Fortführung des Betriebes „Bad Weihermühle Freizeitanlage“ nicht möglich sein, sodass auch dieser Teilbetrieb zu schließen sein wird.

Forderungsanmeldungen können ab sofort über den AKV angemeldet werden.

 

Bei Veröffentlichung wird um Quellenangabe gebeten.

 

Rückfragenhinweis

AKV EUROPA
Alpenländischer Kreditorenverband

 

Geschäftsstelle Graz
Tel: 05 04 100 – 8000

Mag. Franz Blantz
Tel: 05 04 100-8180
Mobil: 0664/84 59 207