AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

MAG – Maschinen und Apparatebau Aktiengesellschaft

Insolvenzsache

MAG – Maschinen und Apparatebau Aktiengesellschaft ist insolvent.

Die Gesellschaft produziert und vertreibt Lackdrahtmaschinen.

Die Insolvenz führt man auf eine Marktverschiebung nach Asien zurück.

Die Verbindlichkeiten betragen ca. EUR 11,7 Mio..

Die Aktiva sollen auf Liquidationsbasis ca. EUR 1,2 Mio. betragen.

Es werden 30 Dienstnehmer beschäftigt.

Angestrebt wird eine Weiterführung im reduzierten Umfang.

Die MAG – Maschinen und Apparatebau Aktiengesellschaft mit dem Sitz in 8530 Deutschlandsberg, Wirtschaftspark 44 hat ihre Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit eingestanden und beim Landesgericht für ZRS Graz ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beantragt.

Der Gläubigerschaft wird vorerst nachstehender Sanierungsplan unterbreitet:

Die Insolvenzgläubiger erhalten auf ihre Forderungen eine Quote von 20 %, zahlbar innerhalb von 2 Jahren vom Tag der Annahme des Sanierungsplans.

Informativ teilen wir mit, dass auch die zum Konzern gehörige Eldra Elektrodraht-Erzeugung GmbH, welche am selben Standort tätig ist, ebenfalls ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beantragt hat.

Unternehmensdaten

Die Gesellschaft ist durch Umwandlung der MAG-Maschinen und Apparatebau Gesellschaft mbH entstanden und seit 1991 im Firmenbuch protokolliert. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in 8530 Deutschlandsberg, Wirtschaftspark 44 und es wird eine Zweigniederlassung 3002 Purkersdorf, Schwarzhubergasse 8 unterhalten.

Das Grundkapital der MAG beläuft sich auf EUR 3.199.041,00 und ist unterteilt in 3.199.041 Stückaktien. 94,18 % der Aktien werden von der Sir Francis Heath Privatstiftung und 5,80 % von Mitgliedern der Familie Pascher gehalten. Lediglich 0,02 % der Aktien befinden sich im Streubesitz.

Als Vorstand fungiert DI Gerald Pascher, geb. 18.11.1960.

Die MAG hält zudem Beteiligungen an folgenden Gesellschaften:

MAG Anlagenproduktions GmbH, Österreich (100 %)

xl/an Eldra Magnet Wire Co., Ltd, China (50 %)

WOLMAG RK, Russland (34 %)

Unternehmensgegenstand ist in erster Linie die Entwicklung, Produktion und der weltweite Vertrieb von Lackdrahtmaschinen. Kunden sind vorwiegend international agierende Konzerne, welche die Produkte in Elektrogeräte verbauen.

Im schuldnerischen Unternehmen sind derzeit 30 Dienstnehmer beschäftigt.

Insolvenzursachen / Vermögenslage

Hinsichtlich der Insolvenzursachen führt man aus, dass in den letzten Jahren eine verstärkte geographische Marktverschiebung im Elektrogerätebau von Europa und Nordamerika nach Asien festzustellen ist, sodass sich auch die Lackdrahtproduktion zunehmend nach Asien verlagerte. Am asiatischen Markt treten jedoch zunehmend Produzenten von Billigmaschinen auf und diese geographische Marktverlagerung habe beim schuldnerischen Unternehmen zu einem massiven Umsatzrückgang in der Höhe von ca. 30 % geführt.

Im Jahr 2019 soll der Auftragseingang nahezu zum Erliegen gekommen sein und zudem sei auch bei einem zugesagten Projekt die Anzahlung ausgefallen.

Die Verbindlichkeiten sollen einschließlich der Eventualverbindlichkeiten EUR 11.742.000,00 betragen.

Die Aktiva zu Buchwerten sollen ca. EUR 10,8 Mio betragen, im Vermögensstatus erfolgt jedoch eine Abwertung zu Liquidationswerten auf EUR 1,19 Mio. Ein aussagekräftiger Vermögensstatus wird daher im Rahmen des Insolvenzverfahrens erst zu erarbeiten sein.

Weitere Vorgangsweise

Das schuldnerische Unternehmen beabsichtigt das Unternehmen den geänderten Marktverhältnissen entsprechend neu auszurichten. So soll insbesondere der Zukauf von Maschinenkomponenten auf einen asiatischen Kooperationspartner ausgelagert werden, sodass man sich in erster Linie auf die Fort- bzw. Weiterentwicklung von Lackdrahtmaschinen sowie den Vertrieb und die Projektabwicklung konzentrieren will. Dies wird auch eine Personalreduktion zur Folge haben.

Im Rahmen eines beabsichtigten Sanierungsplans ist das Anbot einer Teilbarquote beabsichtigt.

 

 

Rückfragenhinweis

AKV EUROPA

Alpenländischer Kreditorenverband

 

Geschäftsstelle Graz

Tel: 05 04 100 – 8000

Mag. Franz Blantz

Tel: 05 04 100-8180

Mobil: 0664/84 59 207