AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

NIKI Luftfahrt GmbH

Pressemeldung der österreichischen Insolvenzverwalterin

vom 24.01.2018

Die insolvenzrechtlichen Genehmigungen der Übernahme der insolventen Airline Niki durch die Laudamotion GmbH in Österreich und Deutschland sind heute rechtskräftig erfolgt. Derzeit wird an einer Umsetzung der kartellrechtlichen Schritte gearbeitet.

Erfreulicherweise konnte in einem 13-stündigen Bietverfahren in der nach von 22.01.2018 auf 23.01.2018 eine deutliche Ergebnisverbesserung für die Insolvenzgläubiger erreicht werden. Ein derartiges Bietverfahren stellt absolut sicher, dass der Verwertungsprozess transparent durchgeführt wird, jedem Bieter die gleichen Möglichkeiten gewährt werden und jedem Bieter auch ausführlich Gelegenheit gegeben wird, eine Verbesserung zu prüfen, um ein höheres Angebot stellen zu können. Generell erfolgt dann der Zuschlag an den Bestbieter ausschließlich im Sinne der insolvenzrechtlichen Grundsätze auf Basis objektiver Kriterien im Interesse der Gläubiger und unter Berücksichtigung größtmöglicher Transaktionssicherheit.

Durch die enge Kooperation der beiden Verwalter konnte trotz der Komplexität des Sachverhaltes im Interesse der Gläubiger das bestmögliche Ergebnis erzielt werden.

Pressemeldung der Insolvenzverwalter

vom 22.01.2018

Aus einem transparenten Bieterprozess ist heute in den frühen Morgenstunden die Laudamotion GmbH als Bestbieter hervorgegangen. Der österreichische Gläubigerausschuss hat sich einstimmig für das Angebot der Laudamotion GmbH ausgesprochen. Es wird von einer kurzfristigen Insolvenzrechtlichen Genehmigung der Transaktion in Österreich und in Deutschland ausgegangen.

Kundeninformation der Niki Luftfahrt GmbH

Pressemeldung des AKV

vom 11.01.2018

Der AKV EUROPA gibt bekannt, dass über das Vermögen NIKI Luftfahrt GmbH, FN 230533w besser bekannt und „FLYNIKI“ beim Landesgericht Korneuburg ein Hauptinsolvenzverfahren eröffnet wurde.

Unternehmensdaten

Bei der Schuldnerin handelt es sich um eine führende Anbieterin von Personenbeförderung in der Luftfahrt, welche im November 2002 gegründet wurde.

Auf den internationalen online Auftritt abrufbar unter

http://www.flyniki.com

dürfen wir verweisen.

Gemäß vorgelegter Gläubigerliste sind von diesem Insolvenzverfahren laut derzeit vorliegender Gläubigerliste 58 Gläubiger mit Gesamtforderungen in Höhe von rund EUR 1,3 Mio. betroffen.

Die aktuellen Vermögensverhältnisse müssen im Zuge des Verfahrens erst überprüft werden.

Insolvenzursachen

Mitursächlich für die eingetretene Insolvenz ist die Großinsolvenz der deutschen Muttergesellschaft Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG, kurz: „AIR BERLIN“. Diese stellte mit 15.08.2017 beim Amtsgericht Berlin – Charlottenburg in Deutschland einen Antrag auf Insolvenzeröffnung.

Weitere Vorgangsweise

Nähere Details dazu sind uns nicht bekannt.

Rückfragenhinweis

AKV EUROPA

Alpenländischer Kreditorenverband

Geschäftsstelle Wien, NÖ, Burgenland

Tel: 05 04 100 – 1380

Besuchen Sie uns auf www.akv.at

Das zeichnet uns aus

ONLINE-Service

Übergabe und Akteneinsicht rund um die Uhr

Erfahrung

Nahezu 100 Jahre Erfahrung

Persönlich

Direkter Ansprechpartner

Up To Date

optimale EDV-Unterstützung