woman_slider

AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

Pflegeheim Tatzl

Insolvenzsache

Der Alpenländische Kreditorenverband gibt bekannt:

Über das Vermögen des Pflegeheim Tatzl in 8600 Bruck/Mur wurde neuerlich ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet.

Es sind 16 Dienstnehmer beschäftigt. Die Verbindlichkeiten dürften ca. EUR 940.000,00 betragen.

Eine Weiterführung wird angestrebt.

Verfahrensdaten

GESCHÄFTSZAHL // 17 S 4/21p
GERICHT // Landesgericht Leoben Abt. 17
VERFAHRENSERÖFFNUNG // 17.03.2021
ANTRAG // Eigenantrag
EIGENVERWALTUNG // Nein
VERWALTER // Dr. Bajc / Dr. Zach / Dr. Teubl / Mag. Terler (GbR), Rechtsanwälte Mittergasse 28 , 8600 BRUCK AN DER MUR
ANMELDEFRIST // 12.05.2021
GLÄUBIGERVERSAMMLUNG // 14.04.2021, 11:00 Uhr
BERICHTSTAGSATZUNG // 26.05.2021, 09:30 Uhr
PRÜFUNGSTAGSATZUNG // 26.05.2021, 09:30 Uhr
SANIERUNGSPLANTAGSATZUNG // 16.06.2021, 09:30 Uhr

Unternehmensdaten

NAME // Pflegeheim Tatzl e.U.
Inhaberin Susanne Tatzl, geb. 18.01.1956
SITZ // Utschgraben 50, 8600 BRUCK AN DER MUR
RECHTSFORM // e.U.
FIRMENBUCHNUMMER // FN377675f

Frau Susanne Tatzl, welche das seit 2012 im Firmenbuch zu FN377675f protokollierte Pflegeheim Tatzl e.U. betreibt, hat ihre Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit eingestanden und beim Landesgericht Leoben ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beantragt.

Der Gläubigerschaft wird vorerst nachstehender Sanierungsplan unterbreitet:

Sanierungsplanvorschlag

GESAMTQUOTE // Die Insolvenzgläubiger erhalten auf ihre Forderungen eine Quote von 20 %, zahlbar innerhalb von 2 Jahren vom Tag der Annahme des Sanierungsplans.

Die Schuldnerin betreibt ein Pflegeheim mit 11 Zimmern und 21 Betten in Oberaich. Derzeit sind 16 Dienstnehmer beschäftigt.

Über das Vermögen der Schuldnerin war bereits im Jahr 2019 zur Geschäftszahl 17 S 34/19x ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet worden, wobei mit der Gläubigerschaft ein 20%iger Sanierungsplan abgeschlossen wurde. Im Februar 2021 wurde an die Gläubiger die letzte Quote ausbezahlt, sodass der ursprüngliche Sanierungsplan erfüllt ist.

Mit der im Grundbuch besicherten Hausbank sollte eine Sonderregelung getroffen werden, wobei auch eine Übergabe des Betriebs im Raum stand. Nach den ungeprüften Angaben im Insolvenzantrag sollen jedoch aus dem ursprünglichen Familienverband unberechtigte Forderungen an die Schuldnerin herangetragen worden sein, wobei sie sich eine diesbezügliche Prozessführung nicht leisten könne. Die Details werden erst zu überprüfen sein, da eine Prozessführung auch im Rahmen eines Insolvenzverfahrens nicht auszuschließen ist.

Mit Ausnahme dieser – von der Schuldnerin als unberechtigt bezeichneten Forderungen – dürften die Verbindlichkeiten EUR 936.811,00 betragen, wovon EUR 851.584,00 auf die grundbücherlich besicherte Hausbank entfallen.

Forderungsanmeldungen können ab sofort über den AKV angemeldet werden.

Bei Veröffentlichung wird um Quellenangabe gebeten.

Rückfragenhinweis

AKV EUROPA
Alpenländischer Kreditorenverband 

Geschäftsstelle Graz
Tel: 05 04 100 – 8000
Mag. Franz Blantz
Tel: 05 04 100-8180
Mobil: 0664/84 59 207