AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

SSA GmbH

Insolvenzsache

Der Alpenländische Kreditorenverband gibt bekannt:

Die SSA GmbH meldet Insolvenz an!

Auftragseinbruch aufgrund „Brexit“

Passiva rund EUR 4,4 Mio.

18 Dienstnehmer betroffen

Sanierung angestrebt. 

Die SSA GmbH mit Sitz in 8430 Leibnitz, Dechant Thaller Straße 39/Top 106 hat mit heutigem Tag beim LG für ZRS Graz einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung eingebracht.

Unternehmensdaten

Das im Jahr 2011 gegründete Unternehmen ist insbesondere im Bereich Planung, Herstellung und Verleihung von Gleitschalungssystemen tätig, wobei vor allem internationale Aufträge abgewickelt werden. Hauptmärkte sind Indonesien, Deutschland, Israel und zuletzt vor allem Großbritannien.

Geschäftsführer sind Jürgen Kindermann sowie Herbert Flucher.

Im Unternehmen sind nach bereits erfolgtem Personalabbau derzeit 18 Dienstnehmer (8 Angestellte und 10 Arbeiter) beschäftigt.

Insolvenzursachen / Vermögenslage

Im Insolvenzantrag verweist man insbesondere darauf, dass in der Marktnische des Unternehmens massiver Liquiditätsbedarf gegeben ist, um Aufträge lukrieren zu können. Entsprechend hoch ist das Unternehmen bei mehreren Kreditinstituten obligiert.

Nachdem im Jahr 2013 ein erster großer Auftrag in Singapur abgewickelt werden konnte, sei das Unternehmen rasch und stark gewachsen, wodurch sich der Bedarf an Personal und Materialressourcen und somit der Liquiditätsbedarf massiv erhöhte hätten.

Der Fokus lag zuletzt insbesondere am englischen Markt, jedoch seien hier infolge der Unsicherheiten um den „Brexit“ laut Insolvenzantrag diverse Aufträge verschoben worden bzw. seien derzeit kurzfristig keine Aufträge zu lukrieren. Dieser Umstand habe auch durch verstärkte Akquise auf anderen Märkten nicht abgefangen werden können.

Die Verbindlichkeiten betragen laut Insolvenzantrag zu Buchwerten rund EUR 4,425 Mio., wovon rund EUR 3,577 Mio. auf Bankverbindlichkeiten, rund EUR 302.000,00 auf Lieferantenverbindlichkeiten, rund EUR 336.000,00 auf Steuer- und Abgabenrückstände sowie rund EUR 210.000,00 auf Dienstnehmeransprüche entfallen.

Die Aktiva werden mit rund EUR 2.838.000,00 in Ansatz gebracht, wobei rund EUR 1 Mio. auf offene Forderungen und rund EUR 1,7 Mio. auf vorhandenes Schalungsmaterial entfallen. Zu Liquidationswerten ist hier jedoch von einem Wertberichtigungsbedarf auszugehen.

Weitere Vorgangsweise

Unter weiteren Restrukturierungsmaßnahmen wird die Fortführung des Unternehmens angestrebt, wobei man aus kurzfristig erwarteten Neuaufträgen höhere Deckungsbeitrage erhofft.

Angestrebt wird der Abschuss eines Sanierungsplans, wobei der Gläubigerschaft derzeit die Mindestquote von 20 % binnen 2 Jahren angeboten wird.

Verfahrensdaten

Eröffnung:                                             02.12.2019

Anmeldefrist:                                        24.01.2020

Insolvenzverwalter:                              Dr. Wolfgang Reinisch, RA, Hauptplatz 28, 8430 Leibnitz

Berichts- und Prüfungstagsatzung:   06.02.2020, 10.00 Uhr

Sanierungsplantagsatzung:                 27.02.2020, 10.00 Uhr

Forderungsanmeldungen können ab sofort über den AKV angemeldet werden.

Bei Veröffentlichung wird um Quellenangabe gebeten.

Rückfragenhinweis

AKV EUROPA
Alpenländischer Kreditorenverband

Geschäftsstelle Graz
Tel: 05 04 100 – 8000
Mag. Markus Graf
Tel: 05 04 100-8160
Mobil: 0664/84 59 203