AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

Steyr Motors GmbH

Insolvenzsache

Der AKV EUROPA gibt bekannt, dass ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung betreffend die STEYR MOTORS GmbH, FN 208974s, beim zuständigen Landesgericht Steyr  eröffnet wurde.

Unternehmensdaten

Die noch in den letzten Wochen durch die Geschäftsführung angekündigten positiven Aussichten für die Gläubiger haben sich nicht erfüllt. Die Firma ist nunmehr insolvent und hat ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beantragt.
Zur Unternehmensgeschichte ist festzuhalten, dass diese ursprünglich zur Firmengruppe Steyr Daimler Puch AG bzw. Magna Gruppe gehörte. Die gegenständliche Gesellschaft selbst wurde im Jahr 2001 errichtet.
Unternehmensgegenstand ist die Erbringung von Leistungen in den Bereichen Fahrzeugmotoren, Industriemotoren, Marinemotoren und Engineering.

Im Insolvenzantrag wird auf Personalabbau, den Verlust von Schlüsselarbeitskräften sowie den Rückgang der Produktion aufgrund von Liquiditätsengpässen hingewiesen. Die zuletzt laufenden Bemühungen, außergerichtlich eine Sanierung herbeizuführen, sind gescheitert.

Vermögenslage & Prognose

Der vorläufige Vermögensstatus vom 30.11.2018 weist Verbindlichkeiten von ca. EUR 45,8 Mio. aus. Darin enthalten sind auch mögliche Schadenersatzforderungen von Kunden sowie auch andere Ansprüche, die sich bei einer Schließung und Liquidation des Unternehmens ergeben könnten. Die unbesicherten Gläubigerforderungen/Verbindlichkeiten sollen im besten Fall bei ca. EUR 23,3 Mio. liegen.
Dem steht laut Status ein frei verfügbares Vermögen von EUR 14,7 Mio. gegenüber.

Erfahrungsgemäß liegen die Zahlen allerdings in der Realität oft anders. Dies kann einerseits die Verbindlichkeiten betreffen und andererseits auch die Vermögenswerte, die automatisch bei Unternehmenszerschlagungen erheblich an Wert verlieren.

Prognose

Die Schuldnerin bietet derzeit einen Sanierungsplanantrag mit einer 20 %-igen Quote, zahlbar binnen zwei Jahren, an. Dieser Vorschlag entspricht den gesetzlichen Mindesterfordernissen und wird zumindest hinsichtlich der Zahlungsbedingungen zu verbessern sein. Eine Beurteilung der Angemessenheit der Quote behalten wir uns auch vor, da der Status eine wesentlich höhere Quotendeckung als 20% – auch unter Berücksichtigung von Verfahrenskosten – ausweist.

Durch diese Insolvenz sind ca. 560 Gläubiger geschädigt.

Verfahrensdaten

Eröffnung: 30.11.2018

Anmeldefrist: 29.01.2019

Insolvenzverwalter: Dr. Norbert Mooseder, Rechtsanwalt

Prüfungstagsatzung: 12.02.2019

Sanierungsplantagsatzung: 26.02.2019

Rückfragenhinweis

AKV EUROPA
Alpenländischer Kreditorenverband

Mag. Tanja Moser
Geschäftsstelle Linz
Tel: 05 04 100 – 4000

Das zeichnet uns aus

ONLINE-Service

Übergabe und Akteneinsicht rund um die Uhr

Erfahrung

Nahezu 100 Jahre Erfahrung

Persönlich

Direkter Ansprechpartner

Up To Date

optimale EDV-Unterstützung