AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

Waagner-Biro Bridge Systems AG

Insolvenzsache

Der AKV EUROPA gibt bekannt, dass über das Vermögen der Waagner-Biro Bridge Systems AG (FN364868x) beim Handelsgericht Wien ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beantragt wurde.

Unternehmensdaten

Bei der Antragstellerin handelt es sich um ein Mitglied der Waagner Biro Gruppe. Über das Vermögen der Schwestergesellschaft SBE Alpha AG wurde bereits ein Konkursverfahren am Handelsgericht Wien zur GZ 2 S 71/18f eröffnet. Auch über das Vermögen der Muttergesellschaft Waagner Biro AG wurde zu 4 S 143/18h ein Insolvenzverfahren eröffnet, wobei in diesem Verfahren mit Beschluss vom 07.11.2018 die Schließung angeordnet wurde.

Das schuldnerische Unternehmen beschäftigt sich mit dem Stahlbrückenbau.

Bei Antragstellung sind im Unternehmen 40 Dienstnehmer beschäftigt und es wurde bereits das Frühwarnsystem gemäß § 45 AMFG eingeleitet.

Nach eigenen Angaben sieht sich die Antragstellerin bilanziell nicht überschuldet, jedoch zahlungsunfähig.

Insolvenzursachen / Vermögenslage

Das Abgleiten in die nunmehrige Insolvenz wird im Zusammenhang mit einem Projekt für die Lieferung von Paneelbrücken und den daraus resultierenden Problemen zurückgeführt.

Gemäß vorgelegten Unterlagen sind von diesem Insolvenzverfahren Gläubiger mit Gesamtverbindlichkeiten mit gelegten Garantien, die aller Voraussicht nach gezogen werden, von EUR 72,6 Mio. betroffen.

Nach den vorliegenden Unterlagen sind 89 inländische Gläubiger und 35 ausländische Gläubiger betroffen.

Weitere Vorgangsweise

Eine Unternehmensfortführung wird angestrebt. Das Unternehmen soll durch die Zusage einer Bank, welche eine Fortführungsfinanzierung übernommen hat, fortgeführt werden.

Es wurde ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beantragt. Es ist mit der Eröffnung kurzfristig zu rechnen.

Das schuldnerische Unternehmen soll im Wege eines Sanierungsplans entschuldet werden.

SANIERUNGSPLANVORSCHLAG

Die Insolvenzgläubiger erhalten zur vollständigen Befriedigung ihrer Forderungen eine 20%ige Quote, zahlbar innerhalb von 2 Jahren ab Annahme des Sanierungsplans.

Dabei handelt es sich hinsichtlich der Quotenhöhe um das gesetzlich vorgesehene Mindestangebot.

Verfahrensdaten

Eröffnung:                                                09.11.2018
Anmeldefrist:                                           05.12.2018
Masseverwalter:                                      Dr. Matthias Schmidt, Rechtsanwalt in 1010 Wien
Berichts- und Prüfungstagsatzung:     19.12.2018
Sanierungsplantagsatzung:                   28.01.2019

Rückfragenhinweis

AKV EUROPA
Alpenländischer Kreditorenverband

Geschäftsstelle Wien, NÖ, Burgenland
Tel: 05 04 100 – 1380

Das zeichnet uns aus

ONLINE-Service

Übergabe und Akteneinsicht rund um die Uhr

Erfahrung

Nahezu 100 Jahre Erfahrung

Persönlich

Direkter Ansprechpartner

Up To Date

optimale EDV-Unterstützung