AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

Werner Laufenstein, Irish Pub Molly Malone

Der AKV EUROPA gibt bekannt, dass über das Vermögen von Werner Laufenstein, Betreiber des Irish Pub „Molly Malone“ in der Theatergasse 7, 9020 Klagenfurt, ein Insolvenzverfahren beim Landesgericht Klagenfurt eröffnet wurde. Es handelt sich um ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung.

Der Schuldner beschäftigt 3 Dienstnehmer.

 

Die Verbindlichkeiten betragen EUR 168.800,00.

 

Es werden die Fortführung sowie der Abschluss eines Sanierungsplanes angestrebt.

 

Es sind rund 27 Gläubiger von der Insolvenz betroffen.

Der Schuldner führt in Form einer nicht protokollierten Einzelfirma einen Gastbetrieb, nämlich das Irish Pub „Molly Malone“ in der Theatergasse 7 in 9020 Klagenfurt. Der Schuldner führt den Betrieb seit 1997.

Derzeit sind im Betrieb neben dem Schuldner 2 geringfügig Beschäftigte und eine Teilzeitbeschäftigte tätig.

Der Schuldner plant die Fortführung des Betriebes sowie den Abschluss eines Sanierungsplanes.

Insolvenzursachen

Als Ursachen der Insolvenz gibt der Schuldner an, dass zwar seit dem Jahr der Firmengründung 1997 gute Gewinne erwirtschaftet wurden, jedoch immer wieder Investitionen getätigt werden mussten. Im Jahr 2005 wurde die Bar „Lifetime“ in Klagenfurt erweitert und von Grund auf neu errichtet. In den letzten Jahren wurde damit jedoch Verluste verzeichnet, sodass es im Jahr 2017 zu einer Schließung dieser Bar kam.

Hinzu kam, dass die Schwester des Schuldners im Jahr 2016 plötzlich verstarb, die eine große Stütze für die unternehmerische Tätigkeit war und der Schuldner diese durch die Einstellung von Mitarbeitern kompensieren musste. Doch diese Umorganisation führte zu keinem positiven Ergebnis.

Vermögen

PASSIVA // EUR 168.800,00

Von der Insolvenz sind rund 27 Gläubiger betroffen, die überwiegend auf Bankverbindlichkeiten und Verbindlichkeiten gegenüber öffentlichen Stellen fallen.

Aktiva werden in der Höhe von EUR 20.800,00 angeführt, sodass die Überschuldung derzeit rund EUR 148.000,00 beträgt.

Prognose

FORTFÜHRUNG // Ja

 

Der Schuldner plant die Fortführung des Betriebes sowie den Abschluss eines Sanierungsplanes.

 

Sanierungsplanvorschlag

GESAMTQUOTE // 20 %, zahlbar in 4 Raten zu je 5%, davon 5% binnen 30 Tagen, weitere 5% binnen 6, 12 und 18 Monate nach Annahme

 

 

Rückfragenhinweis

Dr. Beatrix Jernej

STv. Geschäftsstellenleiterin

 

AKV EUROPA

Alpenländischer Kreditorenverband

Geschäftsstelle Klagenfurt

Tel: 05 04 100 – 9000