woman_slider

AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

Darinka Halec, Gastronomin

Pizzeria Pinoccio

Insolvenzsache

Der Alpenländische Kreditorenverband gibt bekannt, dass über das Vermögen von Darinka Halec, Gastronomin, Klagenfurter Straße 5/Wohnhaus 2, 9170 Ferlach ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung am Landesgericht Klagenfurt eröffnet wurde.

Die Verbindlichkeiten betragen rund EUR 131.600,00.

Es sind rund 14 Gläubiger von der Insolvenz betroffen.

3 Dienstnehmer sind von der Insolvenz  betroffen.

Die Schuldnerin strebt die Fortführung des Betriebes und den Abschluss eines Sanierungsplanes an.

Die Schuldnerin führt die Pizzeria Pinoccio in Ferlach, Klagenfurter Straße 5.

Neben der Schuldnerin arbeiten 3 Vollzeitbeschäftige im Gastronomiebetrieb mit.

Insolvenzursachen

Als Ursachen der Insolvenz gibt die Schuldnerin an, dass sie im Jahr 2015 mit ihrem damaligen Arbeitgeber die Halec Gastronomie KG mit Sitz in St. Veit/Glan gründete. Mit diesem Geschäftspartner wurde ein Wettbüro eröffnet und zusätzlich im Jahr 2016 die Pizzeria Pinoccio in Ferlach gepachtet. Das Wettbüro und die Pizzeria wurden von dem Geschäftspartner geführt. Frau Halec bewirtschaftete das Cafe „Central“ in St. Veit. Es kam zu Liquiditätsproblemen wegen überzogenen Gehaltszahlungen und sinkenden Umsätzen. Frau Halec erhoffte sich zusätzliche Einnahmen durch ein neu gepachtetes Cafe Andrea in St. Veit im Jahr 2018. Durch diese Betriebsgröße verlor die Schuldnerin gänzlich den wirtschaftlichen Überblick über die Betriebe, was eine Insolvenzantragstellung von einem Gläubiger zur Folge hatte. Die Insolvenzeröffnung über das Vermögen der Halec Gastronomie KG wurde mangels Masse im Jahr 2019 abgewiesen und die Gewerbeberechtigung entzogen.

Als Einzelfirma versuchte die Schuldnerin die Pizzeria Pinoccio im Alleingang fortzuführen. Darüber hinaus beglich sie Altverbindlichkeiten der Halec Gastronomie KG. Die coronabedingten Lockdowns konnten nur mit finanzieller Unterstützung der Familie bewältigt werden, denn staatliche Corona-Hilfen wurden nicht gewährt.

Schließlich war auch die Familie nicht mehr im Stande, der Schuldnerin zu helfen und die Zahlungsvereinbarungen konnten nicht eingehalten werden.

Vermögen

PASSIVA // EUR 131.600,00

Von der Insolvenz sind 14 Gläubiger betroffen.

Prognose

FORTFÜHRUNG // JA

Der Schuldner plant die Fortführung des Betriebes.

Ein Sanierungsplan mit einer Quote von 20 % wird seitens der Schuldnerin ebenfalls angestrebt.

Forderungsanmeldungen können ab sofort über den AKV angemeldet werden.

Bei Veröffentlichung wird um Quellenangabe gebeten.

Rückfragenhinweis

AKV EUROPA
MMag. Dr. Beatrix Jernej
Alpenländischer Kreditorenverband

Geschäftsstelle Klagenfurt
Tel: 05 04 100 – 9000