woman_slider

AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

Kollarits Josef GmbH

Insolvenzsache

Der Alpenländische Kreditorenverband gibt bekannt, dass über das Vermögen der Kollarits Josef GmbH, FN329956f, ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beim Landesgericht Eisenstadt eröffnet wurde.

Unternehmensdaten

Bei der Antragstellerin handelt es sich um ein seit 1996 bestehendes Unternehmen, welches in der Herstellung und im Handel mit Aluminium- und Edelstahlprodukten tätig ist.

Dienstnehmer: 28 (Löhne und Gehälter wurden bis inklusive März 2021 bezahlt)

Insolvenzursachen

Hiezu führt die Antragstellerin in ihrem Eigenantrag aus, dass es aufgrund von Differenzen mit den im Jahr 2020 eingesetzten Sanierungsteams zu einer Verschlechterung der Beziehung zwischen Antragstellerin und der finanzierenden Hausbank gekommen ist.

Ein im April 2021 neubestellter Geschäftsführer konnte allerdings eine Fortsetzung der Geschäftsbeziehung mit der finanzierenden Bank nicht ausverhandeln und ist die notwendige Liquidität zur Weiterfinanzierung des Unternehmensbetriebes somit nicht vorhanden. Die Fälligstellung der Kredite haben schlussendlich zur Zahlungsunfähigkeit der Kollarits Josef GmbH geführt.

Vermögenslage

Betroffene Gläubiger: 89
Passiva: rund EUR 8,9 Mio.
Aktiva: rund EUR 1,7 Mio.

Die Betriebsliegenschaft EZ 1830 KG 33056 Stoob steht im grundbücherlichem Eigentum der Antragstellerin.

Im Rahmen des noch zu eröffnenden Insolvenzverfahrens wird das gesamte vorhandene Vermögen inventarisiert und bewertet. Erst nach diesen Ermittlungen wird eine Stellungnahme zu den Befriedigungsaussichten der Gläubiger möglich sein.

Weitere Vorgangsweise

Das schuldnerische Unternehmen soll unter Aufsicht eines Insolvenzverwalters fortgeführt werden und bietet die Antragstellerin in ihrem Eigenantrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens nachstehenden Sanierungsplanantrag:

Die Insolvenzgläubiger erhalten eine Quote von 20% ihrer Forderungen, zahlbar binnen 3 Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes.

Die angebotene Sanierungsplanquote soll nach eigenen Angaben aus dem laufenden Überschuss sowie dem Verkauf nicht betriebsnotwendiger Vermögenswerte des Anlage- und Umlaufvermögens finanziert werden.

Verfahrensdaten

Eröffnung:                                             31.05.2021

Anmeldefrist:                                        05.07.2021

Insolvenzverwalter:                              Mag. Michael Wagner, Rechtsanwalt in Neusiedl/See

Berichts- und Prüfungstagsatzung:  19.07.2021

Sanierungsplantagsatzung:                23.08.2021

Forderungsanmeldungen können ab sofort über den AKV angemeldet werden.

Bei Veröffentlichung wird um Quellenangabe gebeten.

Rückfragenhinweis

AKV EUROPA
Alpenländischer Kreditorenverband

Geschäftsstelle Wien, NÖ, Burgenland
Tel: 05 04 100 – 1380