woman_slider

AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

Pail & Czuser Bau GmbH

Insolvenzsache

Der Alpenländische Kreditorenverband gibt bekannt:

Die Firma Pail & Czuser Bau GmbH in 8523 Frauental hat ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beantragt.

Im Unternehmen sind 42 Dienstnehmer beschäftigt, deren Arbeitsverhältnisse vor den Weihnachtsferien aufgelöst wurden.

Ob eine Wiedereröffnung erfolgen wird, wird im Rahmen des Insolvenzverfahrens zu entscheiden sein.

Angestrebt wird eine Entschuldung über einen Sanierungsplan.

Die Verbindlichkeiten sollen ca. EUR 1,3 Mio. betragen.

Über das Vermögen der Pail & Czuser Bau GmbH mit dem Sitz in 8523 Frauental an der Laßnitz, Marktring 5 wurde beim Landesgericht für ZRS Graz ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet. Den Gläubigern wird vorerst eine Mindestquote von 20 % binnen 2 Jahren angeboten, sodass ein konkretes Anbot erst auszuhandeln sein wird.

Unternehmensdaten

Die Gesellschaft wurde im Jahr 2007 von Ing. Gernot Pail und dem handelsrechtlichen Geschäftsführer Alfred Czuser gegründet.

Bis zum Jahr 2019 konzentrierte sich das Unternehmen auf die Bereiche Estrichverlegung und Bodenbeschichtung inklusive Wärmedämmung. Dabei sollen bis einschließlich 2019 geringe Gewinne erzielt worden sein.

Im Wirtschaftsjahr 2020 soll durch einen Forderungsausfall erstmalig ein Verlust erwirtschaftet worden sein. Zudem habe man aus dem Insolvenzverfahren der Firma Pail & Pratter GmbH zahlreiche Aufträge aus den Bereichen Außenputz und Fassade übernommen.

Durch diese Übernahme ist der Personalstand auf zuletzt 42 Mitarbeiter gestiegen.

Insolvenzursachen / Vermögenslage

Durch organisatorische Mängel, aber auch durch plötzlich exorbitante Preissteigerungen auf dem Materialsektor sei man in die Krise geraten, da diese Preissteigerungen nicht an die Großauftraggeber weitergegeben werden konnten. Dadurch waren einzelne Projekte verlustbringend und verschärft wurde die Situation durch weitere Forderungsausfälle in der Höhe von ca. EUR 120.000,-.

Die Verbindlichkeiten dürften EUR 1.319.240,84 betragen.

Die Aktiva sind erst zu bewerten. Die unstrittigen Kundenforderungen sollen sich auf ca. EUR 280.000,- belaufen.

Weitere Vorgangsweise 

Ob der Betrieb weitergeführt bzw. wiedereröffnet werden kann, werden erst die weiteren Ergebnisse und Überprüfungen zeigen. Der Betrieb ist jedenfalls vom 22.12.2021 bis 17.01.2022 geschlossen, sodass die Dienstverhältnisse mit 21.12.2021 aufgelöst wurden.

Verfahrensdaten

Eröffnung:                                             22.12.2021

Anmeldefrist:                                        12.02.2022

Insolvenzverwalter: Dr. Wolfgang Klobassa, RA, Kirchengasse 5, 8570 Voitsberg

Berichts- und Prüfungstagsatzung:  24.02.2022, 11.40 Uhr

Sanierungsplantagsatzung:               03.03.2022, 10.00 Uhr

Forderungsanmeldungen können ab sofort über den AKV angemeldet werden.

Bei Veröffentlichung wird um Quellenangabe gebeten.

Rückfragenhinweis

AKV EUROPA
Alpenländischer Kreditorenverband

Geschäftsstelle Graz
Tel: 05 04 100 – 8000
Mag. Franz Blantz
Tel: 05 04 100-8180
Mobil: 0664/84 59 207