woman_slider

AKV-Mitgliedschaft

Ihre Vorteile durch die Mitgliedschaft:

  • AKV-Schutzpaket
  • AKV-ONLINE Service rund um die Uhr
  • einfache Beauftragung
  • günstige Tarife

Weitere Infos

Scalahaus Holzbau GmbH

Insolvenzsache

Der Alpenländische Kreditorenverband gibt bekannt, dass heute über das Vermögen der Scalahaus Holzbau GmbH, Musterhauspark 23, 5301 Eugendorf ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beim zuständigen Landesgericht Salzburg eröffnet wurde.

Unternehmensdaten, Insolvenzursachen

Die Antragstellerin wurde 2016 gegründet und beschäftigt sich mit der Planung, dem Verkauf sowie der Errichtung von Ein- und Mehrfamilienhäusern in Fertigteilbauweise.

Insgesamt wurden 23 „Typenhäuser“ bzw. „Musterhäuser“ erstellt, deren schlüsselfertige Errichtung von Kunden beauftragt werden kann.

Im Jahr 2021 wurde ein Marktanteil von 5 % in ganz Österreich erreicht, nach Angaben im Eröffnungsantrag zähle das Unternehmen heute zu den „Top 5 Fertighausunternehmen österreichweit“.

Die Umsätze stiegen in den letzten Jahren stark an. Wurden im Geschäftsjahr 2019 noch EUR 7,4 Mio. erwirtschaftet, konnte der Umsatz 2020 auf EUR 20,4 Mio. und 2021 auf EUR 31,4 Mio. gesteigert werden. Trotz dieser Umsatzsteigerungen wurden regelmäßig Verluste erwirtschaftet, 2021 betrug der Bilanzverlust EUR 8,8 Mio.

Gemäß dem Eröffnungsantrag seien die wirtschaftlichen Schwierigkeiten auf folgende Punkte zurückzuführen:

  • Durch die Covid-19-Pandemie kam es zu einer erheblichen Baukostensteigerung, wodurch es zu unterkalkulierten Verkaufspreisen für die Fertighäuser kam, die mit Fixpreiszusagen in Jahr 2021 und im ersten Quartal 2022 errichtet und an die Käufer übergeben wurden.
  • Weiters sei es zu einer „Unterschätzung der Risiken und Kosten der Bauprojektabwicklung durch das Management“ gekommen.
  • Schlussendlich haben sich die laufenden Verbindlichkeiten durch die Verlustsituation gegenüber Abgabengläubigern, Banken, Lieferanten und Produzenten vervielfacht.

Vermögensverhältnisse

PASSIVA // rund EUR 13 Mio.

Hinsichtlich der vorhandenen Vermögenswerte wurden im Eröffnungsantrag keine näheren Informationen genannt. Verfahrenskostendeckendes Vermögen ist jedenfalls vorhanden.

Weitere Vorgangsweise 

FORTFÜHRUNG // Geplant

Die Antragstellerin beabsichtigt eine Fortführung der unternehmerischen Tätigkeit und möchte vor allem sämtliche offenen Kundenaufträge abwickeln.

Das Unternehmen sei mit einem Auftragsbestand von derzeit rund 120 Fertigteilhäusern fortführungsfähig und -würdig.

Sanierungsplanvorschlag

GESAMTQUOTE // 20%, zahlbar binnen 2 Jahren nach Annahme des Sanierungsplans

Verfahrensdaten

Eröffnung:                                                                       31.03.2022

Anmeldefrist:                                                                  30.05.2022

Prüfungstagsatzung:                                                      13.06.2022

Sanierungsplantagsatzung:                                          13.06.2022

Insolvenzverwalter:                                      Dr. Helmut Hüttinger

Forderungsanmeldungen können ab sofort über den AKV angemeldet werden.

Bei Veröffentlichung wird um Quellenangabe gebeten.

Rückfragenhinweis

AKV EUROPA
Alpenländischer Kreditorenverband

Geschäftsstelle Salzburg
Tel: 05 04 100 – 5000