FAQ Bonitätsauskunft

Häufig gestellte Fragen zum Thema Bonitätsauskunft

Zur Sicherung ihrer Liquidität bieten wir unseren Kunden Bonitätsauskünfte über ihre Geschäftspartner. Wiederkehrende Fragen und Unklarheiten zu diesem Thema beantworten wir hier für Sie.

Was kostet eine ONLINE Bonitätsauskunft?

Die Kosten sind  je nach Art der gewünschten Auskunft in verschiedene Preise gestaffelt. Diese stehen rund um die Uhr zur Verfügung und beginnen mit EUR 10,- pro Abfrage.

Wie komme ich zu einer ONLINE Bonitätsauskunft?

Die kostenlose Anmeldung kann als Download hier ausgedruckt werden. Die ausgefüllte Anmeldung anschließend per Post an AKV, Postfach 31, 1041 Wien oder faxen an 05 04 100 – 1522. Sie erhalten umgehend eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten und dem Passwort.

Wie viele Mitarbeiter oder Abteilungen können ONLINE Bonitätsauskünfte abfragen?

Wir bieten die Möglichkeit, dass mehrere Benutzer in einem Unternehmen ermächtigt werden. Für jeden einzelnen Berechtigten wird ein separater Benutzername vergeben. Es können nur physische Personen als Benutzer definiert werden.

Wer übernimmt die Haftung bei Bonitätsauskünften?

Der AKV übernimmt die Haftung für die Produkte und Leistungen nur unter den in den AGB (Gewährleistung/Haftung) angeführten Bedingungen.

Wer haftet für Schäden von Bonitätsauskünften?

Schäden fallen unter das Kapitel Gewährleistung/Haftung der AGB und sind daher in dieser Untergruppe geregelt.

Wie aktuell sind die Bonitätsauskünfte?

Im Firmenkundenbereich werden die allgemeinen Daten mit von uns erfassten Informationen ergänzt. Bei Vorliegen von Firmenbuchänderungen oder Bilanzdaten etc. werden diese umgehend aufgenommen. Verfügbar sind Daten von 150 Mio. Unternehmen in mehr als 230 Ländern.