Klagenfurt, 03.01.2019/RM

41 S 1/19y

Insolvenz a.zoppoth haustechnik gmbh

FN94912b


 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die a.zoppoth haustechnik gmbh kann ihren laufenden Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Vom zuständigen Landesgericht Klagenfurt wurde ein Konkursverfahren eröffnet. Da Sie auf der Gläubigerliste aufscheinen, übermittelt Ihnen der AKV EUROPA als staatlich bevorrechteter Gläubigerschutzverband einen Informationsbericht.

Mit dem Auftrag zur Anmeldung Ihrer Forderung bei Gericht übernehmen unsere Juristen für Sie die gesamte Abwicklung des weiteren Insolvenzverfahrens, insbesondere: 

// Wahrnehmung sämtlicher notwendiger Gerichtstermine
// Wahrnehmung außergerichtlicher Termine wie zB Gläubigerausschusssitzungen etc.
// Außergerichtliche Abklärung allfälliger Forderungsbestreitungen
// Laufende Berichterstattung über das Verfahren
// Überprüfung der Angemessenheit und Erfüllbarkeit der vorgeschlagenen Sanierungsplanquote
// Einziehung und Weiterleitung der auf Ihre Forderung entfallenden Quote 
 

In diesem Verfahren melden wir für Sie Ihre Forderungen bis EUR 5.000,-- GRATIS an!
Sie bezahlen lediglich die Gerichtsgebühr in Höhe von EUR 23,--.


Unsere Konditionen finden Sie auf www.akv.at und in der Beilage. Für Fragen betreffend einer Forderungsanmeldung kontaktieren Sie bitte Daniela Bolta  unter 05 04 100 1410.

 
Mit freundlichen Grüßen

AKV EUROPA
Alpenländischer Kreditorenverband


MMag. Dr. Beatrix Jernej
Geschäftsstelle Klagenfurt
 
// AKV INSOLVENZINFORMATION  


VERFAHRENSDATEN
 
GESCHÄFTSZAHL // 41 S 1/19y
GERICHT // Landesgericht Klagenfurt
VERFAHRENSERÖFFNUNG // 03.01.2019
ANTRAG // Eigenantrag
EIGENVERWALTUNG // Nein
VERWALTER // Univ. Prof. Dr. Gernot Murko, Rechtsanwalt Herrengasse 6/I, 9020 KLAGENFURT
ANMELDEFRIST // 05.02.2019
BERICHTSTAGSATZUNG // 19.02.2019, 11:00 Uhr
PRÜFUNGSTAGSATZUNG // 19.02.2019, 11:00 Uhr
GLÄUBIGERVERSAMMLUNG // 19.02.2019, 11:00 Uhr


UNTERNEHMENSDATEN
 
NAME // a.zoppoth haustechnik gmbh
SITZ // Gundersheim 35, 9634 Gundersheim
RECHTSFORM // GmbH
FIRMENBUCHNUMMER // FN94912b
BRANCHE // Installationen 
GRÜNDUNG // Feber 1985
STAMMKAPITAL // EUR 37.100,00 gänzlich eingezahlt
GESCHÄFTSFÜHRER // Erna Gratzer, geb. 16.11.1958, Franz Zoppoth, geb. 14.03.1967
GESELLSCHAFTER // Benjamin Zoppoth, geb. 2.05.1969 (20%), Franz Zoppoth (40%), Erna Gratzer (40%) 
DIENSTNEHMER // 165

Die Schuldnerin wurde erstmalig im Feber 1985 im Firmenbuch des Landesgerichtes Klagenfurt unter oben genannter Adresse eingetragen.

Im November 1998 verschmolz die Schuldnerin mit der Zoppoth Beteiligungs-Gesellschaft.  Die unternehmerische Tätigkeit besteht jedoch bereits 1958. Damals wurde der Betrieb als „Ein-Mann-Installationsbetrieb“  vom mittlerweile verstorbenen Alois Zoppoth sen. gegründet.

Als Gesellschafter und handelsrechtliche Geschäftsführer fungieren Erna Gratzer und Ing. Franz Zoppoth.

Derzeit erstrecken sich die Geschäftsbereiche  der Schuldnerin auf Installationstätigkeiten, aber auch auf Haustechnik, Fassadenbau, Spenglerei sowie Service und Wartung.

Im Betrieb sind derzeit 165 Dienstnehmer beschäftigt. Es herrscht derzeit eine sehr gute Auslastung.




INSOLVENZURSACHEN

Als Ursachen der Insolvenz gibt die Schuldnerin an, dass sie ab dem Jahr 2013 aufgrund der ungünstigen Auftragslage in Kärnten vermehrt Großaufträge in Wien annehmen musste. Damit waren lange Leistungszeiträume von 2 bis 3 Jahren in Kauf zu nehmen, aber es war dafür auch ein erhöhter Personalaufwand notwendig, der aufwändige Personalkosten nach sich zog.

Des Weiteren kam es bei diesen Bauvorhaben im Wiener Raum zu hohen Verlusten aufgrund von Kalkulationsfehlern, nicht verrechenbarer Mehraufwendungen und notwendiger Mängelbehebungen.

Darüber hinaus kam es zu einem wesentlichen Umsatzrückgang aus der Service- und Wartungsabteilung in Kärnten, dies bedingt durch das Ausscheiden des zuständigen Bereichsleiters.

Schließlich waren in den letzten Jahren hohe Forderungsausfälle von zirka EUR 3,3 Mio. zu verkraften.




VERMÖGEN
 
PASSIVA // EUR 10.030.000,00

Von der Insolvenz sind rund 300 Gläubiger betroffen, die überwiegend auf Bankverbindlichkeiten in der Höhe von EUR 3,6 Mio, Lieferantenverbindlichkeiten von EUR 3,7 Mio. und Forderungen der Dienstnehmer von rund EUR 2,57 Mio. fallen.

Aktiva werden in der Höhe von EUR 3,8 Mio angeführt, sodass die Überschuldung derzeit mit rund EUR 6,2 Mio. anzuführen ist. Im Zerschlagungsfall werden die Aktiva geringer zu bewerten sein.


PROGNOSE
 
FORTFÜHRUNG // Ja

Die Schuldnerin plant die Fortführung des Betriebes sowie den Abschluss eines Sanierungsplanes mit einer Quote von 20 %, zahlbar in 2 Raten und 2 Jahren.




 

 
 
// WEITERES VORGEHEN  

Um für Sie einschreiten zu können, benötigen wir folgende Unterlagen:

VOLLMACHT
firmenmäßig gefertigt (das Formular finden Sie beiliegend)

FORDERUNGSNACHWEIS
Genaue Angabe der anzumeldenden Forderungshöhe (in EURO)
Belege, die die Höhe Ihrer Forderung ausweisen wie zB RECHNUNGEN, OFFENE POSTEN-LISTEN

BANKVERBINDUNG
bitte IBAN, Internationale Bank Account Number, sowie BIC direkt auf der Vollmacht vermerken

UID-NUMMER
bitte direkt auf der Vollmacht vermerken

EIGENTUMSVORBEHALT?
Wir benötigen:
- Schriftlichen Auftrag zur Geltendmachung
- Rechtsgültige Vereinbarung des Eigentumsvorbehalts (Vermerk auf der Rechnung reicht nicht)
- Welche Waren wurden unter Eigentumsvorbehalt geliefert

KONTAKTINFO
Die gegenständliche Insolvenz wird von der Geschäftsstelle Klagenfurt betreut.

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen an:
AKV EUROPA
Sariastraße 5
9020 Klagenfurt

oder einfach per Fax an:
05 04 100 9220

oder per Mail an:
klagenfurt@akveuropa.at

Sobald Ihre Unterlagen bei uns eingelangt sind, wird der AKV EUROPA für Sie tätig.

BEILAGEN //
Vollmacht
Tarifblatt
Besuchen Sie uns auf www.akv.at!
  
 
PDF öffnen Insolvenz drucken
Forderung jetzt anmelden