Wien, 11.01.2019/KT

14 S 11/19m

Insolvenz Rehfeld & Scheer-Gesellschaft m.b.H.

FN65891z


 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Rehfeld & Scheer-Gesellschaft m.b.H. kann ihren laufenden Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Vom zuständigen Landesgericht St. Pölten wurde ein Konkursverfahren eröffnet. Da Sie auf der Gläubigerliste aufscheinen, übermittelt Ihnen der AKV EUROPA als staatlich bevorrechteter Gläubigerschutzverband einen Informationsbericht.

Mit dem Auftrag zur Anmeldung Ihrer Forderung bei Gericht übernehmen unsere Juristen für Sie die gesamte Abwicklung des weiteren Insolvenzverfahrens, insbesondere: 

// Wahrnehmung sämtlicher notwendiger Gerichtstermine
// Wahrnehmung außergerichtlicher Termine wie zB Gläubigerausschusssitzungen etc.
// Außergerichtliche Abklärung allfälliger Forderungsbestreitungen
// Laufende Berichterstattung über das Verfahren
// Überprüfung der Angemessenheit und Erfüllbarkeit der vorgeschlagenen Sanierungsplanquote
// Einziehung und Weiterleitung der auf Ihre Forderung entfallenden Quote 
 

In diesem Verfahren melden wir für Sie Ihre Forderungen bis EUR 5.000,-- GRATIS an!
Sie bezahlen lediglich die Gerichtsgebühr in Höhe von EUR 23,--.


Unsere Konditionen finden Sie auf www.akv.at und in der Beilage. Für Fragen betreffend einer Forderungsanmeldung kontaktieren Sie bitte Peter Janda  unter 05 04 100 1440.

 
Mit freundlichen Grüßen

AKV EUROPA
Alpenländischer Kreditorenverband


Dr. Cornelia Wesenauer
Insolvenzabteilung Wien/NÖ/Bgld.
 
// AKV INSOLVENZINFORMATION  

VERFAHRENSDATEN
 
GESCHÄFTSZAHL // 14 S 11/19m
GERICHT // Landesgericht St. Pölten
VERFAHRENSERÖFFNUNG // 11.01.2019
ANTRAG // Gläubigerantrag
EIGENVERWALTUNG // Nein
VERWALTER // Mag. Markus Mayer, Rechtsanwalt
Riemerplatz 1, 3100 St. Pölten
ANMELDEFRIST // 26.02.2019
BERICHTSTAGSATZUNG // 12.03.2019, 09:30 Uhr
PRÜFUNGSTAGSATZUNG // 12.03.2019, 09:30 Uhr
GLÄUBIGERVERSAMMLUNG // 12.03.2019, 09:30 Uhr

UNTERNEHMENSDATEN
 
NAME // Rehfeld & Scheer-Gesellschaft m.b.H.
(vormals "Rehfeld, Enengl, Scheer"- Gesellschaft m.b.H.)
SITZ // Huttenstraße 25, 3032 Eichgraben
RECHTSFORM // GmbH
FIRMENBUCHNUMMER // FN65891z
BRANCHE // - Herstellung von sonstigen Möbeln
- Bautischlerei
GRÜNDUNG // Gesellschaftsvertrag vom 15.10.1990
STAMMKAPITAL // EUR 37.063,14; zur Gänze einbezahlt
GESCHÄFTSFÜHRER // Joachim Rehfeld, geb. 23.07.1959
vertritt seit 16.07.2016 selbständig
GESELLSCHAFTER // Roland Scheer, geb. 07.07.1963
geleistete Stammeinlage EUR 18.531,57

Joachim Rehfeld, geb. 23.07.1959
geleistete Stammeinlage EUR 18.531,57
DIENSTNEHMER // noch zu eruieren

INSOLVENZURSACHEN & VERMÖGEN
 

Da die Schuldnerin bereits 2018 insolvent war, handelt es sich beim gegenständlichen Verfahren um ein wiederaufgelebtes Verfahren. Damals wurde das Verfahren nach Annahme und Bestätigung des Sanierungsplanes aufgehoben. Vom Sanierungsplan mit einer Gesamtquote von 25% konnten 17%nicht mehr finanziert werden.

Zu berücksichtigen ist in dieser Sache der Umstand, dass eine 8%ige Quote von der Schuldnerin bezahlt wurde, womit diese 32% der ursprünglichen Gläubigerforderungen getilgt hat. Ihre seinerzeitige Forderung lebt daher mit 68% wieder auf.



Sollten Sie zur Gruppe derjenigen Gläubiger gehören, welche bereits am vorangegangenen Insolvenzverfahren teilgenommen haben, so müssen wir darauf hinweisen, dass Sie, wenn Sie am nunmehrigen Insolvenzverfahren mit Ihrer Forderung als Gläubiger teilnehmen möchten, Ihre Forderung neuerlich zur Anmeldung bringen müssen.
 
Denjenigen Gläubigern, für welche wir die Forderung bereits beim vorangegangenen Insolvenzverfahren angemeldet haben, möchten wir bei der Geltendmachung der wiederaufgelebten Forderung kostenmäßig entgegenkommen. Neben der gerichtlichen Pauschalgebühr in Höhe von EUR 23,00 verrechnet der AKV EUROPA lediglich Kosten in Höhe von netto EUR 20,00 (brutto 24,00) für die neuerliche Anmeldung der ursprünglich angemeldeten Forderung.

Sollten Sie jedoch zu den Neugläubigern gehören, welche eine Forderung nach dem seinerzeitigen Insolvenzverfahren erworben haben, so ist diese selbstverständlich zur Gänze zu berücksichtigen und ersuchen wir Sie, uns zusätzlich die erforderlichen Unterlagen zu übermitteln. Es gilt der Tarif laut Beiblatt. Darin ist nicht nur die Anmeldung der Forderung inbegriffen, sondern auch die laufende Berichterstattung, die Wahrnehmung von Tagsatzungsterminen sowie der Quoteneinzug.
 
Die aktuellen Vermögensverhältnisse müssen im Zuge des Verfahrens erst überprüft werden.


PROGNOSE

Es wird nunmehr im Rahmen des Insolvenzverfahrens zu prüfen sein, ob das Unternehmen  fortgeführt und saniert bzw. ob das vorhandene Vermögen inventarisiert und geschätzt wird. Erst nach diesen Ermittlungen wird eine Stellungnahme zu den Befriedigungsaussichten der Gläubiger möglich sein.

Eine Anmeldung Ihrer Forderung ist zu empfehlen. Wir stellen Ihnen gerne die kostengünstigen Dienste unseres Verbandes zur Verfügung. 

 
// WEITERES VORGEHEN  

Um für Sie einschreiten zu können, benötigen wir folgende Unterlagen:

VOLLMACHT
firmenmäßig gefertigt (das Formular finden Sie beiliegend)

FORDERUNGSNACHWEIS
Genaue Angabe der anzumeldenden Forderungshöhe (in EURO)
Belege, die die Höhe Ihrer Forderung ausweisen wie zB RECHNUNGEN, OFFENE POSTEN-LISTEN

BANKVERBINDUNG
bitte IBAN, Internationale Bank Account Number, sowie BIC direkt auf der Vollmacht vermerken

UID-NUMMER
bitte direkt auf der Vollmacht vermerken

EIGENTUMSVORBEHALT?
Wir benötigen:
- Schriftlichen Auftrag zur Geltendmachung
- Rechtsgültige Vereinbarung des Eigentumsvorbehalts (Vermerk auf der Rechnung reicht nicht)
- Welche Waren wurden unter Eigentumsvorbehalt geliefert

KONTAKTINFO
Die gegenständliche Insolvenz wird von der Geschäftsstelle WIEN betreut.

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen an:
AKV EUROPA
Schleifmühlgasse 2
1040 WIEN

oder einfach per Fax an:
 

oder per Mail an:
insolvenzwien@akveuropa.at

Sobald Ihre Unterlagen bei uns eingelangt sind, wird der AKV EUROPA für Sie tätig.

BEILAGEN //
Vollmacht
Tarifblatt
Besuchen Sie uns auf www.akv.at!
  
 
PDF öffnen Insolvenz drucken
Forderung jetzt anmelden