LINZ, 07.03.2019/SL

14 S 4/19i

Insolvenz Thomas Braunsberger

geb.: 20.02.1955


 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Herr Braunsberger kann seinen laufenden Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Vom  Landesgericht Steyr wurde ein Konkursverfahren eröffnet. Da Sie auf der Gläubigerliste aufscheinen, übermittelt Ihnen der AKV EUROPA als staatlich bevorrechteter Gläubigerschutzverband einen Informationsbericht.

Mit dem Auftrag zur Anmeldung Ihrer Forderung bei Gericht übernehmen unsere Juristen für Sie die gesamte Abwicklung des weiteren Insolvenzverfahrens, insbesondere: 

// Wahrnehmung sämtlicher notwendiger Gerichtstermine
// Wahrnehmung außergerichtlicher Termine wie zB Gläubigerausschusssitzungen etc.
// Außergerichtliche Abklärung allfälliger Forderungsbestreitungen
// Laufende Berichterstattung über das Verfahren
// Überprüfung der Angemessenheit und Erfüllbarkeit der vorgeschlagenen Sanierungsplanquote
// Einziehung und Weiterleitung der auf Ihre Forderung entfallenden Quote 
 

In diesem Verfahren melden wir für Sie Ihre Forderungen bis EUR 5.000,-- GRATIS an!
Sie bezahlen lediglich die Gerichtsgebühr in Höhe von EUR 23,--.


Unsere Konditionen finden Sie auf www.akv.at und in der Beilage. Für Fragen betreffend einer Forderungsanmeldung kontaktieren Sie bitte Thomas Luttenfeldner  unter 05 04 100 1450.

 
Mit freundlichen Grüßen

AKV EUROPA
Alpenländischer Kreditorenverband


Dr. Franz Loizenbauer
Geschäftsstelle Linz
 
// AKV INSOLVENZINFORMATION  

VERFAHRENSDATEN
 
GESCHÄFTSZAHL // 14 S 4/19i
GERICHT // Landesgericht Steyr
VERFAHRENSERÖFFNUNG // 07.03.2019
ANTRAG // Eigenantrag
EIGENVERWALTUNG // Nein
VERWALTER // Mag. Dr. Heinz Kassmannhuber
Rechtsanwalt Stelzhamerstraße 11
4400 STEYR
ANMELDEFRIST // 07.05.2019
PRÜFUNGSTAGSATZUNG // 21.05.2019, 13:30 Uhr

DATEN DES SCHULDNERS
 
NAME // Thomas Braunsberger
GEBURTSDATUM // 20.02.1955
WOHNANSCHRIFT // Hochhauserstraße 2
4400 Steyr
PROTOKOLLIERT // Nein
BRANCHE // Immobilieninvestor
DIENSTNEHMER // 0
UNTERHALTSPFLICHTEN // 1

INSOLVENZURSACHEN

Der gegenständliche Schuldner hat seine Wurzeln in der Möbelbranche. Nach dem Verkauf der "Braunsberger Möbelhandel" im Jahr 2000 beschäftigte er sich mit der Entwicklung von Immobilien. Der Fokus lag vor allem auf der Entwicklung und Errichtung von Fachmarkt- und Einkaufscentren. Diese Tätigkeit erfolgt gemeinsam mit Partnern / Investoren.

Nach dem Scheitern eines Projektes in Zagreb mit einem Investitionsvolum von ca. EUR 250 Mio hätte er aufgrund von Haftungen und Regressforderungen ein Volumen von EUR 29 Mio zu bedienen, was jedoch nicht möglich ist. Aus diesem Grund wurde der Insolvenzantrag gestellt.



VERMÖGEN

Die Gesamtverbindlichkeiten werden mit ca. EUR 32,2 Mio angegeben. Diverse Bankengläubiger verfügen über Sicherheiten im Liegenschaftsvermögen des Schuldners im Umfang von ca. 3,5 Mio. Somit verbleiben unbesicherte Verbindlichkeiten von EUR 28,7 Mio. Auf der Aktivseite existiert Liegenschaftsvermögen, das jedoch zumindest bis zum Verkehrswert belastet ist. Weiters gibt es monatliche Zahlungen von netto ca. EUR 4.380,00. Dies ist eine Entlohnung für eine Geschäftsführertätigkeit. Die persönlichen Fahrnisse werden lediglich mit EUR 5.000,00 bewertet.

Der Schuldner hat auch noch Funktionen in diversen anderen Gesellschaften. Hier liegen uns keine Informationen vor, in wie weit dafür auch Entgelte bezogen werden.

Gemeinsam mit dem Antrag auf Eröffnung des Konkursverfahrens wurde auch ein Zahlungsplanvorschlag unterbreitet. Dieser lautet in seinen wesentlichen Bestimmungen wie folgt:

Die Gläubiger erhalten eine Quote von 0,5%, zahlbar binnen 14 Tagen ab Annahme des Zahlungsplanes.

Dies entspricht einer Leistung von insgesamt ca. EUR 140.000,00.

Durch die Insolvenz sind ca. 9 Gläubiger geschädigt. 



RECHTLICHE INFORMATION

Nachdem der Schuldner mit seinem gesamten Privatvermögen für Verbindlichkeiten aus dem Unternehmensbetrieb haftet, empfehlen wir Ihnen die Anmeldung Ihrer Forderung. Dadurch erwirken Sie einen 30 Jahre gültigen, urteilsgleichen Exekutionstitel gegen den Schuldner. Von diesem können Sie - sollte eine Entschuldung im Wege eines Sanierungsplans nicht zustande kommen - nach Aufhebung des gegenständlichen Verfahrens jederzeit Gebrauch machen.

 

 
 
// WEITERES VORGEHEN  

Um für Sie einschreiten zu können, benötigen wir folgende Unterlagen:

VOLLMACHT
firmenmäßig gefertigt (das Formular finden Sie beiliegend)

FORDERUNGSNACHWEIS
Genaue Angabe der anzumeldenden Forderungshöhe (in EURO)
Belege, die die Höhe Ihrer Forderung ausweisen wie zB RECHNUNGEN, OFFENE POSTEN-LISTEN

BANKVERBINDUNG
bitte IBAN, Internationale Bank Account Number, sowie BIC direkt auf der Vollmacht vermerken

UID-NUMMER
bitte direkt auf der Vollmacht vermerken

EIGENTUMSVORBEHALT?
Wir benötigen:
- Schriftlichen Auftrag zur Geltendmachung
- Rechtsgültige Vereinbarung des Eigentumsvorbehalts (Vermerk auf der Rechnung reicht nicht)
- Welche Waren wurden unter Eigentumsvorbehalt geliefert

KONTAKTINFO
Die gegenständliche Insolvenz wird von der Geschäftsstelle LINZ betreut.

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen an:
AKV EUROPA
Landstraße 76
4020 LINZ

oder einfach per Fax an:
05 04 100 4220

oder per Mail an:
linz@akveuropa.at

Sobald Ihre Unterlagen bei uns eingelangt sind, wird der AKV EUROPA für Sie tätig.

BEILAGEN //
Vollmacht
Tarifblatt
Besuchen Sie uns auf www.akv.at!
  
 
PDF öffnen Insolvenz drucken
Forderung jetzt anmelden