Wien, 01.10.2019/SC/KT

38 S 127/19g

Insolvenz DailyDeal GmbH

FN344421b


 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die DailyDeal GmbH kann ihren laufenden Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Vom zuständigen Handelsgericht Wien wurde ein Sanierungsverfahren eröffnet. Da Sie auf der Gläubigerliste aufscheinen, übermittelt Ihnen der AKV EUROPA als staatlich bevorrechteter Gläubigerschutzverband einen Informationsbericht.

Mit dem Auftrag zur Anmeldung Ihrer Forderung bei Gericht übernehmen unsere Juristen für Sie die gesamte Abwicklung des weiteren Insolvenzverfahrens, insbesondere: 

// Wahrnehmung sämtlicher notwendiger Gerichtstermine
// Wahrnehmung außergerichtlicher Termine wie zB Gläubigerausschusssitzungen etc.
// Außergerichtliche Abklärung allfälliger Forderungsbestreitungen
// Laufende Berichterstattung über das Verfahren
// Überprüfung der Angemessenheit und Erfüllbarkeit der vorgeschlagenen Sanierungsplanquote
// Einziehung und Weiterleitung der auf Ihre Forderung entfallenden Quote 
 

In diesem Verfahren melden wir für Sie Ihre Forderungen bis EUR 5.000,-- GRATIS an!
Sie bezahlen lediglich die Gerichtsgebühr in Höhe von EUR 23,--.


Unsere Konditionen finden Sie auf www.akv.at und in der Beilage. Für Fragen betreffend einer Forderungsanmeldung kontaktieren Sie uns bitte unter 05 04 1000.


Mit freundlichen Grüßen
 
AKV EUROPA
Alpenländischer Kreditorenverband


Mag. Andrea Schermann
Insolvenzabteilung Wien/NÖ/Bgld.
 
// AKV INSOLVENZINFORMATION  

VERFAHRENSDATEN
 
GESCHÄFTSZAHL // 38 S 127/19g
GERICHT // Handelsgericht Wien
VERFAHRENSERÖFFNUNG // 01.10.2019
ANTRAG // Eigenantrag
EIGENVERWALTUNG // Nein
VERWALTER // Mag. Dr. Ulla Reisch, Rechtsanwältin
Landstraßer Hauptstraße 1a, Ebene 07, Top 09,
1030 Wien
ANMELDEFRIST // 27.11.2019
BERICHTSTAGSATZUNG // 11.12.2019, 09:00 Uhr
PRÜFUNGSTAGSATZUNG // 11.12.2019, 09:00 Uhr
SCHLUSSRECHNUNGSTAGSATZUNG // 11.12.2019, 09:00 Uhr
GLÄUBIGERVERSAMMLUNG // 11.12.2019, 09:00 Uhr
SANIERUNGSPLANTAGSATZUNG // 11.12.2019, 09:00 Uhr

UNTERNEHMENSDATEN
 
NAME // DailyDeal GmbH
SITZ // Schadekgasse 5/DG, 1060 Wien
RECHTSFORM // GmbH
FIRMENBUCHNUMMER // FN344421b
BRANCHE // Webportale
GRÜNDUNG // Erstprotokollierung 21.04.2010
STAMMKAPITAL // EUR 35.000,00; zur Gänze einbezahlt
DIENSTNEHMER // 14
GESCHÄFTSFÜHRER // MBA Michael Höller, geb. 27.09.1987
vertritt seit 30.11.2015 selbständig
GESELLSCHAFTER // DailyDeal GmbH
Stammeinlage: EUR 35.000,00
zur Gänze einbezahlt

Die Schuldnerin betreibt seit 2010 ein ursprünglich aus Deutschland stammendes Geschäftsmodell, welches vornehmlich Klein- und Mittelbetrieben die Möglichkeit bietet, auf einer sogenannten „online-to-offline Plattform“ Produkte und Dienstleistungen ohne Fixkosten anzubieten.  Entscheidet sich ein Kunde, einen der sognannten „Deals“ mit einem Kooperationspartner der Schuldnerin abzuschließen, wird ihm ein Gutschein ausgestellt, welcher direkt beim jeweiligen Kooperationspartner eingelöst werden kann.

Seit Beginn der operativen Tätigkeit der Schuldnerin wurden rund 10.000 Deal-Kampagnen auf der Website platziert.
 
Die Schuldnerin weist ausdrücklich darauf hin, dass bereits gekaufte Gutscheine nicht von der Insolvenz betroffen sind, da die Schuldnerin nur als Vermittlerin handelt und der Kunde mit dem Kauf des Gutscheins direkt einen Vertrag mit dem Kooperationspartner abgeschlossen hat.

INSOLVENZURSACHEN & VERMÖGEN

Das Abgleiten in die nunmehrige Insolvenz wird vor allem auf den Einbruch des Geschäfts in Deutschland zurückgeführt, was auch durch das positive Geschäft in Österreich nicht alleine kompensiert werden konnte.

Die aktuellen Vermögensverhältnisse müssen im Zuge des Verfahrens erst durch die Insolvenzverwalterin überprüft werden. Erst nach Vorliegen einer Inventarisierung sowie der Schätzung eines von der Insolvenzverwalterin noch zu bestellenden Gutachters kann der genaue Wert der im schuldnerischen Unternehmen befindlichen Fahrnisse bekanntgegeben werden.

Gemäß der vorgelegten Unterlagen sind von diesem Insolvenzverfahren derzeit rund 500 Gläubiger mit Gesamtforderungen von EUR 1,17 Mio. betroffen.


PROGNOSE & SANIERUNGSPLANVORSCHLAG 


Eine Unternehmensfortführung wird angestrebt.
 
Das schuldnerische Unternehmen soll im Wege eines Sanierungsplans entschuldet werden. 
 
Die Insolvenzgläubiger sollen zur vollständigen Befriedigung ihrer Forderungen eine 20%ige Quote erhalten, zahlbar innerhalb von 2 Jahren ab Annahme des Sanierungsplans.

Die Realisierbarkeit des Sanierungsplans wird vom AKV EUROPA nunmehr eingehend geprüft. Der AKV EUROPA wird auch der Frage nachgehen, ob, bzw. in welcher Form dieser Zahlungsvorschlag, der lediglich den gesetzlichen Mindesterfordernissen entspricht, verbessert werden kann. 

 
// WEITERES VORGEHEN  

Um für Sie einschreiten zu können, benötigen wir folgende Unterlagen:

VOLLMACHT
firmenmäßig gefertigt (das Formular finden Sie beiliegend)

FORDERUNGSNACHWEIS
Genaue Angabe der anzumeldenden Forderungshöhe (in EURO)
Belege, die die Höhe Ihrer Forderung ausweisen wie zB RECHNUNGEN, OFFENE POSTEN-LISTEN

BANKVERBINDUNG
bitte IBAN, Internationale Bank Account Number, sowie BIC direkt auf der Vollmacht vermerken

UID-NUMMER
bitte direkt auf der Vollmacht vermerken

EIGENTUMSVORBEHALT?
Wir benötigen:
- Schriftlichen Auftrag zur Geltendmachung
- Rechtsgültige Vereinbarung des Eigentumsvorbehalts (Vermerk auf der Rechnung reicht nicht)
- Welche Waren wurden unter Eigentumsvorbehalt geliefert

KONTAKTINFO
Die gegenständliche Insolvenz wird von der Geschäftsstelle WIEN betreut.

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen an:
AKV EUROPA
Schleifmühlgasse 2
1040 WIEN

oder einfach per Fax an:
05 04 100 1522

oder per Mail an:
forderungsanmeldung@akveuropa.at

Sobald Ihre Unterlagen bei uns eingelangt sind, wird der AKV EUROPA für Sie tätig.

BEILAGEN //
Vollmacht
Tarifblatt
Besuchen Sie uns auf www.akv.at!
  
 
PDF öffnen Insolvenz drucken
Forderung jetzt anmelden