Graz, 02.12.2019/DI

25 S 102/19s

Insolvenz SSA GmbH

FN361933f


 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die SSA GmbH kann ihren laufenden Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Vom zuständigen Landesgericht für ZRS Graz Abt. 25 wurde ein Sanierungsverfahren eröffnet. Da Sie auf der Gläubigerliste aufscheinen, übermittelt Ihnen der AKV EUROPA als staatlich bevorrechteter Gläubigerschutzverband einen Informationsbericht.

Mit dem Auftrag zur Anmeldung Ihrer Forderung bei Gericht übernehmen unsere Juristen für Sie die gesamte Abwicklung des weiteren Insolvenzverfahrens, insbesondere: 

// Wahrnehmung sämtlicher notwendiger Gerichtstermine
// Wahrnehmung außergerichtlicher Termine wie zB Gläubigerausschusssitzungen etc.
// Außergerichtliche Abklärung allfälliger Forderungsbestreitungen
// Laufende Berichterstattung über das Verfahren
// Überprüfung der Angemessenheit und Erfüllbarkeit der vorgeschlagenen Sanierungsplanquote
// Einziehung und Weiterleitung der auf Ihre Forderung entfallenden Quote 
 

In diesem Verfahren melden wir für Sie Ihre Forderungen bis EUR 5.000,-- GRATIS an!
Sie bezahlen lediglich die Gerichtsgebühr in Höhe von EUR 23,--.


Unsere Konditionen finden Sie auf www.akv.at und in der Beilage. Für Fragen betreffend einer Forderungsanmeldung kontaktieren Sie uns bitte unter 05 04 1000.


Mit freundlichen Grüßen
 
AKV EUROPA
Alpenländischer Kreditorenverband


Mag. Markus Graf
Geschäftsstelle Graz
 
// AKV INSOLVENZINFORMATION  

VERFAHRENSDATEN
 
GESCHÄFTSZAHL // 25 S 102/19s
GERICHT // Landesgericht für ZRS Graz Abt. 25
VERFAHRENSERÖFFNUNG // 02.12.2019
ANTRAG // Eigenantrag
EIGENVERWALTUNG // Nein
VERWALTER // Dr. Wolfgang Reinisch, Rechtsanwalt Hauptplatz 28, 8430 LEIBNITZ
ANMELDEFRIST // 24.01.2020
BERICHTSTAGSATZUNG // 06.02.2020, 10:00 Uhr
PRÜFUNGSTAGSATZUNG // 06.02.2020, 10:00 Uhr
SCHLUSSRECHNUNGSTAGSATZUNG // 27.02.2020, 10:00 Uhr
PRÜFUNGSTAGSATZUNG // 27.02.2020, 10:00 Uhr
SANIERUNGSPLANTAGSATZUNG // 27.02.2020, 10:00 Uhr



UNTERNEHMENSDATEN
 
NAME // SSA GmbH
SITZ // Dechant Thaller Straße 39/106, 8430 LEIBNITZ
RECHTSFORM // GmbH
FIRMENBUCHNUMMER // FN361933f
GRÜNDUNG //  2011
 
 
Das im Jahr 2011 gegründete  Unternehmen ist insbesondere im Bereich Planung, Herstellung und Verleihung von Gleitschalungssystemen tätig, wobei vor allem internationale Aufträge abgewickelt werden. Hauptmärkte sind Indonesien, Deutschland, Israel und zuletzt vor allem Großbritannien.
 
Die Geschäftsführung liegt in den Händen von Jürgen Kindermann sowie Herbert Flucher, welche auch jeweils zur Hälfte Gesellschafter des Unternehmens sind.
 
Im Unternehmen sind nach bereits erfolgtem Personalabbau derzeit 18 Dienstnehmer (8 Angestellte und 10 Arbeiter) beschäftigt.
 
Im Insolvenzantrag verweist man insbesondere darauf, dass in der Marktnische des Unternehmens massiver Liquiditätsbedarf gegeben ist, um Aufträge lukrieren zu können. Entsprechend hoch ist das Unternehmen bei mehreren Kreditinstituten obligiert.
 
Nachdem im Jahr 2013 ein erster großer Auftrag in Singapur abgewickelt werden konnte, sei das Unternehmen rasch und stark gewachsen, wodurch sich der Bedarf an Personal und Materialressourcen und somit der Liquiditätsbedarf massiv erhöhte hätten.
 
Der Fokus lag zuletzt insbesondere am englischen Markt, jedoch seien hier infolge der Unsicherheiten um den „Brexit“ laut Insolvenzantrag diverse Aufträge verschoben worden bzw. seien derzeit kurzfristig keine Aufträge zu lukrieren. Dieser Umstand habe auch durch verstärkte Akquise auf anderen Märkten nicht abgefangen werden können.
 
Die Verbindlichkeiten betragen laut Insolvenzantrag zu Buchwerten rund EUR 4,425 Mio., wovon rund EUR 3,577 Mio. auf Bankverbindlichkeiten, rund EUR 302.000,00 auf Lieferantenverbindlichkeiten, rund EUR 336.000,00 auf Steuer- und Abgabenrückstände sowie rund EUR 210.000,00 auf Dienstnehmeransprüche entfallen.
 
Die Aktiva werden mit rund EUR 2.838.000,00 in Ansatz gebracht, wobei rund EUR 1 Mio. auf offene Forderungen und rund EUR 1,7 Mio. auf vorhandenes Schalungsmaterial entfallen. Zu Liquidationswerten ist hier jedoch von einem Wertberichtigungsbedarf auszugehen.  Ein aussagekräftiger Vermögensstatus wird erst zu erstellen sein.

Unter weiteren Restrukturierungsmaßnahmen wird die Fortführung des Unternehmens angestrebt, wobei man aus kurzfristig erwarteten Neuaufträgen höhere Deckungsbeitrage erhofft. Es wird daher in einem ersten Schritt abzuklären sein, unter welchen Bedingungen eine Fortführung des Unternehmens überhaupt darstellbar ist.
 
Angestrebt wird der Abschuss eines Sanierungsplans, wobei der Gläubigerschaft nachstehender Sanierungsplan als Mindestanbot unterbreitet wird:


SANIERUNGSPLANVORSCHLAG
 
GESAMTQUOTE // Die Insolvenzgläubiger erhalten auf ihre (unbesicherten) Insolvenzforderungen eine Quote von 20 % binnen 2 Jahren ab dem Tag der Annahme des Sanierungsplanes durch die Schuldnerin bezahlt.

 
 
// WEITERES VORGEHEN  

Um für Sie einschreiten zu können, benötigen wir folgende Unterlagen:

VOLLMACHT
firmenmäßig gefertigt (das Formular finden Sie beiliegend)

FORDERUNGSNACHWEIS
Genaue Angabe der anzumeldenden Forderungshöhe (in EURO)
Belege, die die Höhe Ihrer Forderung ausweisen wie zB RECHNUNGEN, OFFENE POSTEN-LISTEN

BANKVERBINDUNG
bitte IBAN, Internationale Bank Account Number, sowie BIC direkt auf der Vollmacht vermerken

UID-NUMMER
bitte direkt auf der Vollmacht vermerken

EIGENTUMSVORBEHALT?
Wir benötigen:
- Schriftlichen Auftrag zur Geltendmachung
- Rechtsgültige Vereinbarung des Eigentumsvorbehalts (Vermerk auf der Rechnung reicht nicht)
- Welche Waren wurden unter Eigentumsvorbehalt geliefert

KONTAKTINFO
Die gegenständliche Insolvenz wird von der Geschäftsstelle Graz betreut.

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen an:
AKV EUROPA
Pestalozzistraße 1/2
8011 Graz

oder einfach per Fax an:
05 04 100 8220

oder per Mail an:
graz@akveuropa.at

Sobald Ihre Unterlagen bei uns eingelangt sind, wird der AKV EUROPA für Sie tätig.

BEILAGEN //
Vollmacht
Tarifblatt
Besuchen Sie uns auf www.akv.at!
  
 
PDF öffnen Insolvenz drucken
Forderung jetzt anmelden